Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 16 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  


Verbindung mit Kuba wird weiter ausgebaut

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rommerskirchen. Die Gemeinde Rommerskirchen pflegt seit nunmehr drei Jahren freundschaftliche Beziehung in Richtung Kuba. So war erstmals im Jahr 2015, angestoßen durch den Rommerskirchen auf Verein Soli Cuba e.V., der seit mehr als 20 Jahren von Rommerskirchen aus caritative Projekte auf Kuba unterstützt, die Leiterin der Außenstelle der kubanischen Botschaft aus Bonn Annette Chao Garcia in Rommerskirchen zu Gast.




weiterlesen... 'Verbindung mit Kuba wird weiter ausgebaut' (3033 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Bürgerinfoabend zu geplanter Bebauung

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Dormagen. Wohnraum ist mittlerweile sehr knapp geworden. Nach einer Studie, die der Rhein-Kreis Neuss gemeinsam mit den Städten und Gemeinden erarbeitet hat, fehlen allein in Dormagen bis 2030 über 2.700 Wohnungen. Deshalb schlägt die Verwaltung nun die Bebauung der Grünanlage an der Ecke Nettergasse/Hardenbergstraße vor. „Hier können je nach Wohnungsgröße 10 bis 15 Wohnungen in innenstadtnaher Lage entstehen“, erläutert der Erste Beigeordnete Robert Krumbein.




weiterlesen... 'Bürgerinfoabend zu geplanter Bebauung' (679 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Kreis gibt Broschüre mit Informationen für Anlieger von Gewässern heraus

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rhein-Kreis Neuss. Das Amt für Umweltschutz des Rhein-Kreises Neuss hat eine Broschüre mit Informationen für die Anlieger von Gewässern erstellt. „Unser Anliegen ist es, in der Bevölkerung mehr Verständnis für unsere Flüsse und Bäche zu entwickeln“, so Karsten Mankowsky, der Umweltdezernent des Rhein-Kreises Neuss. Das Heft gibt einen Überblick von Abfallentsorgung bis Ufergestaltung und berücksichtigt auch das Perspektivkonzept „Erft“.


Anmerkung: Bild: Das Amt für Umweltschutz des Rhein-Kreises Neuss hat eine Broschüre mit Informationen für die Anlieger von Gewässern erstellt – wie hier am Gillbach bei Hülchrath. Foto: Rhein-Kreis Neuss

weiterlesen... 'Kreis gibt Broschüre mit Informationen für Anlieger von Gewässern heraus' (2141 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Bezirksausschuss Rosellen

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Neuss (PN/MH). Über die Schaffung von Baugrundstücken für junge Familien „Am schwarzen Graben“ berät der Bezirksausschuss Rosellen am Mittwoch, 26. September 2018, um 17 Uhr. Das Gremium tagt im Sportlerheim der Theodor-Klein-Sportanlage Rosellen, Rosellener Schulstraße, Neuss. Weitere Themen auf der Tagesordnung sind die Quartiersplätze in Allerheiligen Süd, eine Ausweitung des Halteverbots an der Heinrich-Schumacher-Straße und der Spielplatz Martin-Buber-Straße. Die Sitzung leitet der Ausschussvorsitzende Herbert Hilgers.



Druckerfreundliche Ansicht

Gratis Internet-Surfen mit Freifunk: Neun neue Hotspots in Dormagen

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Dormagen. Das Freifunk-Netz in Dormagen wird immer dichter: Bürgermeister Erik Lierenfeld gab gemeinsam mit Dr. Ute Müller-Eisen, Leiterin NRW-Politik bei Covestro, beim Dormagen-Tag neun weitere Hotspots an vier stark frequentierten Standorten in Dormagen frei. Dort können Bürgerinnen und Bürger nun ohne persönliche Registrierung kostenfrei im Internet surfen.




weiterlesen... 'Gratis Internet-Surfen mit Freifunk: Neun neue Hotspots in Dormagen' (2030 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Digitaler Parkservice „Park and Joy“ auch in Dormagen

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Dormagen. Ab 1. Dezember 2018 gibt es den digitalen Parkservice „Park and Joy“ der Telekom auch in Dormagen. Zunächst wird die Technik im Rahmen eines Pilot-Projekts an zwei Standorten – am Bahnhof in Horrem und Unter den Hecken in Mitte – erprobt. Mithilfe einer App können Dormagenerinnen und Dormagener dann leichter einen freien Parkplatz finden und bezahlen.




weiterlesen... 'Digitaler Parkservice „Park and Joy“ auch in Dormagen' (969 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Tatortreiniger, Bunbury und Goethes Faust in Knechtsteden

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Dormagen. Von Goethes Faust bis zum Tatortreiniger: Mit einem attraktiven Mix aus Klassiker, Komödien und Schauspiel gehen das städtische Kulturbüro und das Norbert-Gymnasium Knechtsteden (NGK) in die zweite gemeinsame Theater-Saison. Insgesamt sechs Theaterabende mit den Landestheatern NRW umfasst das Programm in der NGK-Aula. Das Kulturbüro hat nun mit dem freien Verkauf von Komplett-Abos ab 70 Euro und Flex-Abos für vier Abende nach Wahl für 55 Euro begonnen. Einzelkarten für alle sechs Vorstellungen können im Kulturbüro ab sofort bestellt werden.




weiterlesen... 'Tatortreiniger, Bunbury und Goethes Faust in Knechtsteden' (3020 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Stadt Dormagen warnt vor Drückerfirmen

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Die Stadt Dormagen warnt vor Drückerfirmen, die derzeit wieder verstärkt im Stadtgebiet unterwegs sind. „Diese Kanal-Firmen sind – auch wenn sie das behaupten – nicht von der Stadt beauftragt“, erklärt Thomas Wedowski, stellvertretender Vorstand der Technischen Betriebe. An der Haustür angeboten werden Kanalsanierungen mit offenbar unnötigen Leistungen, überhöhten Preisen und schlechter Ausführung. „Die Opfer dieser Masche sind vorwiegend ältere Menschen“, so Wedowski.

„Es besteht kein Druck, eine Kanalsanierung an der Haustür zu beauftragen, weder laufen Fristen ab, noch sind Strafen zu befürchten“, erläutert Wedowski. Bürgerinnen und Bürger können sich bei Fragen an Ivonne Hein (02133 257 832) oder Linda Surges (02133 257 695) vom Kanalbetrieb wenden.



Druckerfreundliche Ansicht

Keine Feuerbestattung gegen den Willen von Verstorbenen

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Neuss (PN/Spa). Die Bestattungskultur in Deutschland befindet sich im Wandel. Auch in Neuss werden seit 2015 mehr Feuer- als Erdbestattungen durchgeführt. Dieser Trend hin zur Feuerbestattung hatte sich bereits in den Jahren zuvor abgezeichnet. Um dem Rechnung zu tragen hat die Stadtverwaltung dem für ordnungsbehördliche Bestattungen zuständigen Hauptausschuss für die morgige Sitzung den Beschluss vorgeschlagen, ordnungsbehördliche Bestattungen künftig in der Regel als Feuer- und nicht wie bisher als Erdbestattungen durchzuführen.



weiterlesen... 'Keine Feuerbestattung gegen den Willen von Verstorbenen' (762 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

A57: Inbetriebnahme von Zuflussregelungsanlagen bei Dormagen und Köln

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Dormagen/Köln/Leverkusen (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale nimmt am Mittwoch (12.9.) drei weitere Zuflussregelungsanlagen in Betrieb. Die Anlagen befinden sich auf der A57 in der Anschlussstelle Dormagen, Fahrtrichtung Nord und Süd, sowie in der Anschlussstelle Köln-Worringen, Fahrtrichtung Süd. In den darauffolgenden Tagen werden die Laufzeiten der Anlagen optimiert.




weiterlesen... 'A57: Inbetriebnahme von Zuflussregelungsanlagen bei Dormagen und Köln' (718 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Rundgang mit dem Nachtwächter

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Zons. „Hört ihr Leut und lasst euch sagen“, tönt es am Freitag, 21. September, um 19 Uhr wieder durch die mittelalterlichen Gassen von Zons. Bei einem Rundgang mit dem Nachtwächter gibt es spannende Details zur Geschichte des „Rheinischen Rothenburgs“ und auch der Arbeit des nächtlichen Sicherheitspersonals in früheren Zeiten zu erfahren.

Anmeldungen zu der Führung nimmt die Tourist-Info telefonisch unter 02133/257-647 entgegen. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder. Treffpunkt ist die Tourist-Information, Schloßstr. 2 – 4, in Dormagen-Zons.



Druckerfreundliche Ansicht

Eingliederung von jungen Menschen in das Berufsleben

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rhein-Kreis Neuss. Der Rhein-Kreis Neuss setzt seine Förderung für das Projekt „Motivation durch Perspektive“ (MOPS) des Berufshilfe e.V. der Arbeiterwohlfahrt fort. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke übergab jetzt einen Förderbescheid an Gertrud Servos, Vorsitzende der Berufshilfe.




weiterlesen... 'Eingliederung von jungen Menschen in das Berufsleben ' (1374 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Abschlussbericht zur Untersuchung des Jugendamtes

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Gutachten sieht kein falsches oder schuldhaftes Handeln des Neusser Jugendamtes

Neuss (PN/Spa). Nach dem gewaltsamen Tod des elfjährigen Jörg F. im Oktober des vergangen Jahres hat die Stadt Neuss das Institut für soziale Arbeit e.V. (ISA) aus Münster mit einer externen Fallanalyse beauftragt.




weiterlesen... 'Abschlussbericht zur Untersuchung des Jugendamtes' (1623 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Gregor Nachtwey wechselt nach Willich

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Dormagen. Gregor Nachtwey, seit 2010 Fachbereichsleiter Städtebau, verlässt die Stadt Dormagen und wechselt als Technischer Beigeordneter nach Willich. Der 43-Jährige wurde vom dortigen Rat für acht Jahre gewählt.




weiterlesen... 'Gregor Nachtwey wechselt nach Willich' (567 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Dormagen-Tag 2018: Unterwegs in die Zukunft

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
E-Mobilität, Smart-Parking, Freifunk und das Klassenzimmer der Zukunft: Beim Dormagen-Tag am 14. September in Knechtsteden können die Bürgerinnen und Bürger einen Blick in die Zukunft Dormagens werfen. Ab 17 Uhr präsentieren sich Stadtkonzern und viele weitere Partner an über 40 Ständen. Der Eintritt ist frei. „Mit dem Dormagen-Tag bieten wir Zukunft zum Anfassen“, erklärt Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Außerdem werden wir den Startschuss für verschiedene wichtige neue Projekte in unserer Stadt geben.“


Anmerkung: Weitere Informationen unter www.dormagen.de/dormagen-tag2018

weiterlesen... 'Dormagen-Tag 2018: Unterwegs in die Zukunft' (2241 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Fördermittel für Projekte gegen Rechts beantragen

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rhein-Kreis Neuss. Der Rhein-Kreis Neuss engagiert sich seit 2015 in dem Programm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ und stellt Fördermittel für Demokratie-Projekte im Kreis zur Verfügung. Noch bis 28. September können Vereine und Verbände, die sich gegen extremistische Tendenzen stark machen, einen Antrag auf Förderung stellen.




weiterlesen... 'Fördermittel für Projekte gegen Rechts beantragen' (1520 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Mertens freut sich mit Kindern und Eltern über neue Spielplatzausstattung

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rommerskirchen. Fast 20 Spielplätze laden zur aktiven Freizeitgestaltung ein. Weiterhin sind rund um die drei Grundschulen in den letzten Jahren lebendige Spiellandschaften entstanden.
In den letzten Jahren sind in Rommerskirchen zahlreiche Neubauviertel entstanden, in die bevorzugt Familien mit Kindern einziehen. Entsprechend wurde hier das Spiel- platzangebot erweitert.




weiterlesen... 'Mertens freut sich mit Kindern und Eltern über neue Spielplatzausstattung' (1592 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Sirenen-Probealarm am 6. September

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rhein-Kreis Neuss. Am Donnerstag, 6. September, findet auch im Rhein-Kreis Neuss erstmals der landesweite Warntag statt. Dabei wird um 10 Uhr ein Sirenen-Probealarm ausgelöst. Als erstes Signal ist ein Dauerton von einer Minute mit der Bedeutung „Entwarnung“ zu hören. Danach erfolgt um 10.06 Uhr ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton mit der Bedeutung „Warnen – Radio einschalten und auf Durchsagen achten“. Um 10.12 Uhr schließt der Probealarm wieder mit einem Dauerton für Entwarnung. Zugleich werden weitere Mittel wie eine Probemeldung mit der kostenlosen Notfall-Informations- und Nachrichten-App (NINA) des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe getestet.


Anmerkung: Bild: Diese Sirenenwarntöne werden in Nordrhein-Westfalen einheitlich verwendet. Beim Warntag am 6. September wird auch im Rhein-Kreis Neuss ein Probealarm ausgelöst. Illustration: Rhein-Kreis Neuss

weiterlesen... 'Sirenen-Probealarm am 6. September' (1142 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

20 neue Auszubildende starten Ausbildung beim Rhein-Kreis Neuss

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rhein-Kreis Neuss. 20 neue Auszubildende hatten in dieser Woche ihren ersten Arbeitstag in der Kreisverwaltung. Zehn von ihnen absolvieren das dreijährige Duale Studium „Bachelor of Laws“ im gehobenen Dienst, weitere zehn starten in die zweijährige Ausbildung für den mittleren Dienst.


Anmerkung: Bild: Die neuen Auszubildenden wurden begrüßt von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Personalamtsleiter Jörg Arndt, Ausbildungsleiter Alexander Schiffer, Alicia Schmitz von der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Ausbildungsleiter Alexander Schiffer und Personalratsvorsitzender Mario Broisch. Foto: M. Reuter / Rhein-Kreis Neuss

weiterlesen... '20 neue Auszubildende starten Ausbildung beim Rhein-Kreis Neuss' (1570 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Herbert-Karrenberg-Schule wird unter dem Dach des Kreises weitergeführt

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rhein-Kreis Neuss/Neuss. Mit der Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Reiner Breuer an Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ist die Herbert-Karrenberg-Schule jetzt offiziell an den Rhein-Kreis Neuss übergegangen. Seit dem 1. August ist der Kreis bereits Träger der Förderschule an der Neusser Weyhe in Weißenberg, die bisher in der Trägerschaft der Stadt Neuss war. Mit dem Wechsel sind unter dem Dach des Kreises als Schulträger nun alle öffentlichen Förderschulen im Kreisgebiet vereint.


Anmerkung: Bild: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (2.v.r.) nimmt den symbolischen Schlüssel der Herbert-Karrenberg Schule von Bürgermeister Reiner Breuer (1. v.l.) entgegen. Mit dabei: Fördervereinsvorsitzende Alice Kallen und Schulleiter Wolfgang Witsch (r.)
Foto: Stefan Büntig/Rhein-Kreis Neuss


weiterlesen... 'Herbert-Karrenberg-Schule wird unter dem Dach des Kreises weitergeführt' (2798 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Letzte Sommerführung durch Burg und Archive

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rhein-Kreis Neuss / Dormagen-Zons. Die letzte Sommerführung in diesem Jahr durch Burg Friedestrom und durch die Archive in Dormagen-Zons findet am Mittwoch, 5. September, um 15 Uhr statt. Das Archiv im Rhein-Kreis Neuss lädt alle Interessierten ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Sowohl Bürger aus dem Kreis als auch Touristen sind willkommen.




weiterlesen... 'Letzte Sommerführung durch Burg und Archive' (540 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Urkunden für sechs neue Inspektoren des Rhein-Kreises Neuss

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rhein-Kreis Neuss. Feierstunde im Ständehaus: Sechs glückliche neue Beamte des Rhein-Kreises Neuss erhielten jetzt ihre Urkunden aus den Händen von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Sie haben erfolgreich ihr Duales Studium zum Bachelor of Laws an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln absolviert. Alle frisch gebackenen Inspektoren werden nach ihrer dreijährigen Ausbildung übernommen. Über ihren Abschluss freuten sich Lennard Gralla, Lars Otto Raddatz, Sabine Raecher, Fabian Tadtke, Lena Thuir und Marc-Kevin Weber.


Anmerkung: Bild: V.l: Gleichstellungsbeauftragte Kreuels, Marc-Kevin Weber, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Fabian Tadtke, Sabine Raecher, Lennart Gralla, Lena Thuir, Personalamtsleiter Jörg Arndt, Lars-Otto Raddatz, Alicia Schmitz von der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Ausbildungsleiter Alexander Schiffer und Personalratsvorsitzender Mario Broisch. Foto: M. Reuter / Rhein-Kreis Neuss

weiterlesen... 'Urkunden für sechs neue Inspektoren des Rhein-Kreises Neuss ' (1275 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Gemeinde ist für zwei weitere Jahre „Fairtrade-Gemeinde“

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Jüchen: Im März 2015 wurde durch Beschluss des Rates der Gemeinde Jüchen die Initiative gestartet, sich als Fairtrade-Town zu bewerben. Nach Erfüllung der fünf Bewerbungskriterien wurde der Gemeinde am 10. Dezember 2016 die Auszeichnung „Fairtrade-Gemeinde“ für zwei Jahre verliehen.




weiterlesen... 'Gemeinde ist für zwei weitere Jahre „Fairtrade-Gemeinde“' (2071 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Straßenarbeiten „Alten Hauptstraße“ in Rosellerheide

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Neuss (PN/‘Fi). Zur Verkehrsberuhigung wird die „Alte Hauptstraße“ in Rosellerheide auf einer Länge von rund 30 Metern auf 3,50 Meter eingeengt. Die so gewonnene Fläche wird für die Herstellung eines Gehweges genutzt. Außerdem wird der südlich vorgelagerte Gehweg verbreitert. Im Bereich der Engstelle wird die Fahrbahn außerdem zur weiteren Verkehrsberuhigung um sechs Zentimeter angehoben.




weiterlesen... 'Straßenarbeiten „Alten Hauptstraße“ in Rosellerheide' (692 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Auch bestimmte Möbel- und Kleidungsstücke gehören jetzt zum Elektroschrott

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rhein-Kreis Neuss. Beim Elektroschrott gibt es jetzt eine gesetzliche Änderung. Darauf hat der Rhein-Kreis Neuss hingewiesen. Seit 2006 dürfen ausgediente Elektro- und Elektronikgeräte nicht mehr über den Hausmüll entsorgt werden. Dies gilt sowohl für Großgeräte wie Kühlschranke und Fernseher als auch für Kleingeräte wie Rasierapparate und Taschenrechner. Nun ist aber auch der sogenannte offene Anwendungsbereich („Open Scope“) in Kraft getreten.




weiterlesen... 'Auch bestimmte Möbel- und Kleidungsstücke gehören jetzt zum Elektroschrott' (934 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Nächster Betriebstag im Feld- und Werksbahnmuseum

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Rommerskirchen. Ungeachtet der aktuellen Probleme mit der Bauaufsicht des Rhein - Kreises Neuss führt das Feld- und Werksbahnmu- seum am 2. September von 10 - 18 Uhr einen nächsten Betriebstag durch, der auch so genehmigt ist.




weiterlesen... 'Nächster Betriebstag im Feld- und Werksbahnmuseum' (407 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Begrüßung der neuen Auszubildenden bei der Gemeinde Jüchen

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Jüchen: Die Berufswahl und die anschließende Berufsausbildung ist ein wichtiger Teil im Leben. Denn sie führt junge Menschen mit Freude an den künftigen Beruf heran. So freute sich Bürgermeister Harald Zillikens am vergangenen Donnerstag, insgesamt zehn junge, motivierte Auszubildende und Jahrespraktikanten im Jüchener Rathaus begrüßen zu dürfen.


Anmerkung: Foto v. l. n. r.: Fabian Marczuk, Bürgermeister Harald Zillikens, Tessa Hentschke, Linn Schwieren, Jana Veiser, Leonie Meurer, Nina Caspers, Deborah Kuhl, Sarah Krack, Personalratsvorsitzender Jürgen Hansen und Ausbildungsbeauftragter Thomas Hochstein (es fehlen Friederike Peters u. Lena Schmitz)

weiterlesen... 'Begrüßung der neuen Auszubildenden bei der Gemeinde Jüchen' (2180 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Dormagener Feuerwehr testet ihre Warnmittel

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Dormagen. Die Dormagener Feuerwehr testet beim ersten landesweiten Warntag am Donnerstag, 6. September, ihre Warnmittel. Um 10 Uhr werden alle 24 Sirenen im Dormagener Stadtgebiet erprobt. Zudem sind insgesamt 13 Warnfahrzeuge im Einsatz, um per Lautsprecherdurchsage zu warnen. Das NRW-Innenministerium wird zudem über die Warn-App Nina eine Probemeldung absetzen.


Anmerkung: Weitere Informationen unter www.dormagen.de/warntag

weiterlesen... 'Dormagener Feuerwehr testet ihre Warnmittel' (1758 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Sicher in Rommerskirchen

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Alle vier Minuten geschieht in Deutschland ein Einbruch. „Ist Ihr Haus oder Ihre Wohnung richtig geschützt?“, diese berechtigte Frage stellen die Veranstalter der ersten Rommerskirchener Sicherheitskonferenz zum Thema Einbruchsschutz, die am 13.09.2018 um 18.00 Uhr im Ratssaal der Gemeinde Rommerskirchen stattfindet.
Gemeinsam mit der Gemeinde wird die Veranstaltung von der Polizei Rhein-Kreis Neuss, der Kreishandwerkerschaft Niederrhein und der rhenag, die mit kompetenten Ansprechpartnern vor Ort für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger durchgeführt. Der Eintritt ist frei!




weiterlesen... 'Sicher in Rommerskirchen' (1296 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Stadt Dormagen sucht neuen Klimaschutzmanager

verfasst von: redaktion am
Kreis Neuss und Städte 
Die Stadt Dormagen sucht einen neuen Klimaschutzmanager. Dennis Fels (31), seit fünf Jahren Klimaschutzmanager der Stadt, wechselt voraussichtlich Ende des Jahres zur Stadt Neuss und wird dort künftig das Sachgebiet „Klima“ leiten. Die Stelle soll schnellstmöglich nachbesetzt werden und ist aktuell ausgeschrieben.



Druckerfreundliche Ansicht

  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis