Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Teilzeit-/Minijob  
Achtung! Teilzeitpflegekräfte für den mobilen Einsatz als Seniorenbetreuer gesucht. Keine Pflege, keine Nachtdienst, kein Wochenenddienst, fester Kundenstamm. #Einsatzgebiet Meerbusch, Krefeld und Neuss. Telefon: 02151 94 99 774 www.lebensfluss-online.de

Online  
Aktuell 13 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  


Wildblumenwiesen in Kaarst

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Kaarst. Was für den Betrachter gut aussieht, ist für die Insekten (über-) lebensnotwendig. Die sogenannte Krefelder Studie hat 2017 den erschreckenden Insektenschwund aufgedeckt und eine große öffentliche Diskussion über das Insektensterben ausgelöst. In den vergangenen 30 Jahren ist die Masse der Insekten laut der Krefelder Studie durchschnittlich um etwa 75 Prozent zurückgegangen. Insekten sind wichtige „Dienstleister“ in der Natur – alleine als Bestäuber von Wild- und Nutzpflanzen sind sie unabdingbar.




weiterlesen... 'Wildblumenwiesen in Kaarst' (1450 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Das Wohl der Insekten im Blick:

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Neuer Wettbewerb für Gartenfreunde im Kreis

Rhein-Kreis Neuss. Der Rhein-Kreis Neuss und die Gartenbauvereine wollen den Insektenschutz voranbringen und haben einen Wettbewerb für Gartenfreunde ausgeschrieben. „Speziell die privaten Gärten, sofern sie insektenfreundlich gestaltet sind, vergrößern den stark geschrumpften Lebensraum dieser ökologisch und auch wirtschaftlich so bedeutsamen Tiere“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Hans Peter Kirchhof, der Vorsitzende des Kreisverbands der Gartenbauvereine.


Anmerkung: Bild: So schön können insektenfreundliche Wiesen sein: Blütenreichtum vor dem Kreishaus in Grevenbroich. Jetzt können Gartenfreunde an einem Wettbewerb teilnehmen. Foto: Rhein-Kreis Neuss

weiterlesen... 'Das Wohl der Insekten im Blick: ' (1101 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Soziales Bündnis Niederrhein engagiert sich auch für den Umweltschutz

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Jüchen. Für die Mitglieder der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft "TuN" (Tier- und Naturschutz) des Sozialen Bündnisses Niederrhein gehört der Umweltschutz untrennbar mit sozialer Gerechtigkeit und Demokratie zusammen."Klimawandel und Artensterben werden unsere Gesellschaft drastisch verändern", so Anne Rappard, eine Initiatorin der Arbeitsgruppe und zweite Vorsitzende. "Es geht auch um Teilhabe an einer lebenswerten Umwelt" ergänzt Christian Kauling-Alfert, der sich ebenfalls im SBN engagiert.




weiterlesen... 'Soziales Bündnis Niederrhein engagiert sich auch für den Umweltschutz' (908 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Insektenschutz

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Jüchen: Vor dem Hintergrund sich drastisch verschlechternder Lebensbedingungen für Insekten hat der Umwelt- und Verkehrsausschuss der Stadt Jüchen im Februar 2019 beschlossen, ausgewählte Grünflächen durch Umwandlung in Wildblumenwiesen ökologisch aufzuwerten. In den nächsten Wochen sollen zunächst rund 8.000 m² artenarme Rasenflächen mit regionalem Saatgut, das über 30 verschiedene Kräuterarten enthält, eingesät werden. Weitere kommunale Flächen von rund 5.000 m² werden im Spätsommer folgen.





weiterlesen... 'Insektenschutz ' (3034 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Kunststoff gehört nicht in den Bioabfall

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Das Amt für Umweltschutz des Rhein-Kreises Neuss weist darauf hin, dass Kunststoff nicht in die Biotonne gehört. Kreisumweltdezernent Karsten Mankowsky betont: „Niemand möchte Plastik im Kompost haben, gerade jetzt, wo nahezu täglich über Plastikabfälle in der Umwelt berichtet wird. Damit unsere Kompostierungsanlage in Korschenbroich weiterhin guten Kompost erzeugen kann, bittet der Betreiber Reterra darum, nur Bioabfall in der Biotonne zu entsorgen.“




weiterlesen... 'Kunststoff gehört nicht in den Bioabfall' (1000 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Auch Verlängerungskabel und Lichtschalter gehören zum Elektroschrott

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Ausgediente Elektro- und Elektronikgeräte – ob Groß- oder Kleingeräte - dürfen schon lange nicht mehr über den Hausmüll entsorgt werden. Seit dem Vorjahr sind außerdem elektrische und elektronische Geräte separat zu entsorgen. Eine weitere Neuerung ist ab dem 1. Mai zu beachten. Dann sind auch „passive“ Geräte, die Strom lediglich durchleiten, getrennt zu sammeln.


Anmerkung: Weitere Informationen zum Thema „Elektro- und Elektronikschrott entsorgen“ im Internet unter www.rhein-kreis-neuss.de.

weiterlesen... 'Auch Verlängerungskabel und Lichtschalter gehören zum Elektroschrott' (992 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

„Bündnis für Insekten“ nimmt jetzt Fahrt auf

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Der Planungs- und Umweltausschuss des Rhein-Kreises Neuss hat einstimmig beschlossen, ein „Bündnis für Insekten“ zu gründen. In der Sitzung des Finanzausschusses war danach ebenso einstimmig entschieden worden, dafür in den Haushaltsjahren 2019 und 2020 jeweils 15 000 Euro bereit zu stellen.




weiterlesen... '„Bündnis für Insekten“ nimmt jetzt Fahrt auf' (1397 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Walddetektive sind beim Frühjahrsputz Wildmüll auf der Schliche

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Dormagen. Zum ersten Mal nehmen auch 16 Walddetektive aus dem Tannenbusch am großen Dormagener Frühjahrsputz am Samstag, 9. März, teil. Für Nina Keßler, die das waldpädagogische Angebot betreut, ein logischer Schritt: „Wir sind jede Woche im Wald unterwegs. Dabei fällt den Kindern immer wieder illegal entsorgter Müll auf. Deshalb haben wir für das Thema besondere Antennen“, erklärt die Biologin. Im Grunde sei für die Detektive das ganze Jahr über Frühjahrsputz: „Das Thema ist für uns leider immer aktuell.“




weiterlesen... 'Walddetektive sind beim Frühjahrsputz Wildmüll auf der Schliche' (3457 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

„Ein Herz für Bäume“

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Neues Grün für die Neukircher Heide

Rhein-Kreis Neuss / Grevenbroich. Jakob und Louis aus der 3 B der Jakobus-Grundschule Neukirchen hatten sichtlich Spaß an der Pflanzaktion: Zusammen mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Bürgermeister Klaus Krützen und 30 Schülern brachten sie die letzten der insgesamt 1 755 jungen Bäume und Sträucher in die Erde.


Anmerkung: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Klaus Krützen pflanzten zusammen mit Grundschülern die letzten von insgesamt 1 755 Bäumen in Neukirchen. Foto: Rhein-Kreis Neuss

weiterlesen... '„Ein Herz für Bäume“' (3583 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Hecken und Büsche noch bis Ende Februar schneiden

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Wer seine Hecken und Büsche schneiden will, hat dazu nur noch bis Ende Februar Zeit. Darauf weist das Kreisumweltamt hin. Dezernent Karsten Mankowsky erläutert, dass die Nist- und Brutzeit von Anfang März bis einschließlich September dauert: „In dieser Zeit ist es verboten, Hecken und auch Büsche zu roden oder radikal zurückzuschneiden.“




weiterlesen... 'Hecken und Büsche noch bis Ende Februar schneiden' (1129 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Sammelaktion zur Entsorgung von Pflanzenschutzmitteln

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Landwirte und gewerbliche Gärtner aus dem Rhein-Kreis Neuss können am Donnerstag, dem 21. Februar, wieder kostenlos Pflanzenschutzmittel abgeben. An fünf Stationen im Kreisgebiet werden dazu Gewerbeschadstoffmobile bereitstehen.




weiterlesen... 'Sammelaktion zur Entsorgung von Pflanzenschutzmitteln' (1340 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Naturkundliche Spätherbstexkursion

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Neuss (PN/Kro). Die Biologin Dr. Regina Thebud-Lassak führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Freitag, 9. November 2018, 14 bis 16.15 Uhr in einer naturkundlichen Spätherbstexkursion durch den Neusser Stadtgarten.




weiterlesen... 'Naturkundliche Spätherbstexkursion' (570 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Noch bis Freitag anmelden

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Mit der VHS in Knechtsteden auf Fledermaus-Forschungsreise gehen

Dormagen. Am Dienstag, 11. September, bietet die VHS ab 19.50 Uhr eine „Fledermaus-Forschungsreise“ am Kloster Knechtsteden und im angrenzenden Knechtstedener Wald an.




weiterlesen... 'Noch bis Freitag anmelden ' (500 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Tag der offenen Tür auf Haus Bürgel

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Monheim. Am 9. September ist wieder bundesweiter Tag des offenen Denkmals. Selbstverständlich öffnet dann auch das Bau- und Bodendenkmal Haus Bürgel wieder seine Pforten. Von 11 bis 17 Uhr bieten die Biologische Station, das Römische Museum und die Kaltblutzucht Reuter ein buntes Programm mit Informationen, Aktionen und Unterhaltung rund um die Themen Römer, Natur und Landwirtschaft. Der Eintritt ist auf dem gesamten Gelände frei, auch im Museum.


Anmerkung: Weitere Informationen zum Programm im Internet auf www.hausbuergel.de und www.bsdme.de.


weiterlesen... 'Tag der offenen Tür auf Haus Bürgel' (1675 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Tipps für Umgang mit Wespen und Hornissen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Wenn das Fleisch auf dem Grill liegt oder der Obstkuchen mit Sahne auf dem Tisch steht, stellen sich manchmal ungebetene Gäste ein: die Deutsche Wespe oder die Gewöhnliche Wespe. Sie bilden Staaten mit bis zu mehreren tausend Tieren und sind in diesen Wochen häufig auf Terrasse und Balkon zu finden.


Anmerkung: Wespen sind im Sommer ungebetene Gäste an der Kaffeetafel oder beim Grillen. Foto: 511811894/MarcoUliana/iStock/GettyImages

weiterlesen... 'Tipps für Umgang mit Wespen und Hornissen' (4723 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Bedrohte Vogelwelt der Erftaue

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Stadt und Land planen den Bau der L361n zwischen Kapellen und Wevelinghoven!

Grevenbroich. Die Erft durchfließt innerhalb der Stadtgebietsgrenzen Grevenbroich einen Gewässerabschnitt von ca. 20 km Länge. Die gesamte Erftaue in diesem Gebiet ist mit Ausnahme einiger Siedlungs- und Industrieflächen unter Landschaftsschutz gestellt, ein Komplex aus zwei Erftarmen nordöstlich von Kapellen nebst benachbarten Wald- und Wiesenflächen ("An der schwarzen Brücke") steht unter Naturschutz.


Anmerkung: Foto von Martina Meyer

weiterlesen... 'Bedrohte Vogelwelt der Erftaue' (631 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Wälder dürfen nur noch auf festen Wegen betreten werden

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Das Regionalforstamt Niederrhein reagiert mit diesem Schritt auf die lang anhaltende Trockenphase

Bereits in der vergangenen Woche hat das Regionalforstamt Niederrhein in Erwägung gezogen das Betretungsrecht im Wald einzuschränken. Da auch bis Mitte August nicht mit nennenswerten Niederschlägen zu rechnen ist, wird nun mittels ordnungsbehördlicher Verordnung das Betretungsrecht im Wald auf feste Wege beschränkt. Die ordnungsbehördliche Verordnung erfolgt als Vorsorgemaßnahme zur Vermeidung von Waldbränden.




weiterlesen... 'Wälder dürfen nur noch auf festen Wegen betreten werden' (1600 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Sonnenstrom spart CO2: Blick hinter die Kulissen von „sun dorado“

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Do-Gohr. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Industriepunkte“ lädt die energieversorgung dormagen gmbh (evd) am Montag, 16. Juli, um 17 Uhr, dazu ein, der Sonne ein Stück näher zu kommen und sich ein Bild von Solarstromerzeugung im großen Stil zu machen.




weiterlesen... 'Sonnenstrom spart CO2: Blick hinter die Kulissen von „sun dorado“' (584 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

25 Jahre LUMBRICUS – der Umweltbus!

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Umgebung erfahren und Einfluss nehmen

Dormagen. Vieles in unserer Umwelt liegt im Verborgenen. Neben unmittelbarem Erleben helfen uns technische Hilfsmittel, die weniger augenscheinlichen Dinge in der Natur wahrzunehmen; denn die Faszination liegt häufig im Detail, aber auch im Verständnis der


Anmerkung: Freitag, den 13.4.18 besucht der Lumbricus - Umweltbus die Realschule Hackenbroich.

weiterlesen... '25 Jahre LUMBRICUS – der Umweltbus!' (2096 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Earth Hour 2018 auch in Jüchen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Jüchen:- Alles begann 2007 in einer Stadt - Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten Earth Hour teil und schalteten bei sich zu Hause für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Ein Jahr später erreichte Earth Hour 370 Städte in 35 Ländern verteilt über 18 Zeitzonen. Earth Hour wurde zur globalen Bewegung. In den vergangenen Jahren schrieb Earth Hour Geschichte und wurde zur größten weltweiten Umweltschutzaktion, die es je gab.




weiterlesen... 'Earth Hour 2018 auch in Jüchen' (815 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Hecken und Büsche noch bis Ende Februar schneiden

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Wer seine Hecken und Büsche schneiden will, hat dazu nur noch bis Ende Februar Zeit. Das Kreisumweltamt weist darauf hin, dass sie wichtige Nist-, Brut- und Zufluchtsstätten für Vögel und andere Tiere sind. Deshalb ist es in der Nist- und Brutzeit – von März bis einschließlich September – verboten, Hecken und Wallhecken, aber auch Gebüsche, Röhricht und Schilf zu roden oder zurückzuschneiden.




weiterlesen... 'Hecken und Büsche noch bis Ende Februar schneiden ' (1006 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Plastiktüten-Umtauschaktion auf dem Rathausplatz

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Dormagen. Die Situation ist alltäglich, ob im Supermarkt oder beim Shoppen, die soeben gekauften Artikel müssen irgendwie transportiert werden. Da bietet sich der Griff zu einer Plastiktüte an. Nachdem sie ihren einmaligen Dienst erfüllt hat, landet die Tüte meistens im Hausmüll oder wird einfach an der nächsten Straßenecke unbedacht entsorgt.




weiterlesen... 'Plastiktüten-Umtauschaktion auf dem Rathausplatz' (1087 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Klimaschutz hautnah!

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Baumpflanzaktion des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums

Neuss. „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apflebäumchen pflanzen“. Diesen Satz soll Luther gesagt haben.




weiterlesen... 'Klimaschutz hautnah!' (2116 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Herbstputz rund um die Villa Walraf

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss / Grevenbroich. Mit Rechen, Heckenschwere und Astschere ausgestattet, starteten die Mitarbeiter des Amtes für Sportförderung jetzt zu ihrem Herbstpatz rund um die Villa Walraf. Im Rahmen des Freiwilligentags des Rhein-Kreises Neuss hatten sie sich vorgenommen, rund um das Haus des Sports an der Lindenstraße aufzuräumen.


Anmerkung: Die Mitarbeiter des Sportamtes bei ihrem Herbstputz rund um die Villa Walraf. Foto: M. Reuter / Rhein-Kreis Neuss

weiterlesen... 'Herbstputz rund um die Villa Walraf ' (842 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Auf den Spuren des Klimawandels

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Aktionstag Nachhaltigkeit und 150 Bäume für „Plant for the Planet“

Neuss. Am 20.11.2017 findet von der 1.-6. Stunde am Alexander von Humboldt- Gymnasium in Kooperation mit der Walter Rau Lebensmittelwerke GmbH ein Aktionstag „Globaler Klimawandel und seine Folgen“ statt. Daran nehmen SchülerInnen der 5./6./9. Jahrgangstufe sowie der EF teil. Die Erforschung der Ursachen und Folgen des Klimawandels stehen hier im Mittelpunkt.




weiterlesen... 'Auf den Spuren des Klimawandels ' (1092 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Kreisarbeiter engagieren sich für gefährdete Schmetterlinge

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss / Neuss. Auch von Regenschauern und wild wachsenden Sträuchern ließen sich die Kreismitarbeiter des Amtes für Entwicklungs- und Landschaftsplanung ihre gute Laune nicht verderben: Einen Nachmittag lang streiften sie Schutzhandschuhe über und griffen zu Gartenscheren und Spaten, um in den Rheinauen die Lebensbedingungen für den Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläuling, einen stark gefährdeten Schmetterling, zu verbessern.


Anmerkung: Stark gefährdet: der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling. Foto: M. Stevens / Rhein-Kreis Neuss

weiterlesen... 'Kreisarbeiter engagieren sich für gefährdete Schmetterlinge' (1871 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Exkursion zu Wildgänsen am Jröne Meerke

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Neuss (PN/Fi). Das Amt für Umwelt und Stadtgrün bietet drei Exkursionen zu den Wildgänsen am Jröne Meerke an. Bei einem Rundgang um den See werden verschiedene Wildgänsearten und weitere Vogelarten zu sehen sein. Teilweise wird das Brutverhalten oder die Aufzucht der Jungtiere zu beobachten sein.




weiterlesen... 'Exkursion zu Wildgänsen am Jröne Meerke' (461 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Zuckerfabrikgelände liegt im betroffenen Bereich

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Seveso-Gutachten: Nach TÜV-Gutachten reduzieren sich die Sicherheitsabstände

Dormagen. Das TÜV-Gutachten, in dem die Auswirkungen der Seveso-Richtlinie auf künftige Bauvorhaben in Dormagen untersucht werden, liegt im ersten Entwurf vor. „Danach können wir davon ausgehen, dass der weitaus größte Teil unserer Innenstadt erfreulicherweise nicht mehr von Einschränkungen betroffen sein wird“, erklärte Bürgermeister Erik Lierenfeld heute (25. April) bei der Präsentation im Planungs- und Umweltausschuss. Die Stadt hatte das Gutachten in Auftrag gegeben, um zahlreiche Bauvorhaben wie etwa das Großprojekt der Baugenossenschaft im Quartier zwischen Ubierstraße und Helbüchelstraße endlich auf den Weg bringen zu können.




weiterlesen... 'Zuckerfabrikgelände liegt im betroffenen Bereich' (3262 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Tipps zur Entsorgung von Buchsbaumraupen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Wenn Gartenfreunde an ihrem Buchsbaum kahle Stellen und weiße Gespinste feststellen, ist die Ursache meist der Befall mit dem Buchsbaumzünsler. Wer von diesen Raupen befallene Pflanzen entsorgen will, sollte die Äste und Sträucher in Säcke packen und zugebunden entsorgen lassen oder die Äste zur Kompostierungsanlage in Korschenbroich bringen, so das Amt für Umweltschutz des Rhein-Kreises Neuss.


Anmerkung: Von Buchsbaumzünsler befallene Sträucher müssen sorgfältig entsorgt werden. Foto: Thinkstock

weiterlesen... 'Tipps zur Entsorgung von Buchsbaumraupen' (1284 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Restplätze bei den Bürgeler Aktionstagen verfügbar!

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Haus Bürgel lockt mit abwechslungsreichem Programm

Monheim. Wer in den Osterferien keine Urlaubsreise plant, kann sich auf Haus Bürgel auf eine Zeitreise begeben. Vom 09. bis 23. April laden das Römische Museum, die Biologische Station und die Kaltblutpferdezucht Reuter wieder zu den Bürgeler Aktionstagen ein.


Anmerkung: Das gesamte Programm ist unter www.hausbuergel.de zu finden.


weiterlesen... 'Restplätze bei den Bürgeler Aktionstagen verfügbar! ' (1547 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis