Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 18 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  


Auf den Spuren des Klimawandels

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Aktionstag Nachhaltigkeit und 150 Bäume für „Plant for the Planet“

Neuss. Am 20.11.2017 findet von der 1.-6. Stunde am Alexander von Humboldt- Gymnasium in Kooperation mit der Walter Rau Lebensmittelwerke GmbH ein Aktionstag „Globaler Klimawandel und seine Folgen“ statt. Daran nehmen SchülerInnen der 5./6./9. Jahrgangstufe sowie der EF teil. Die Erforschung der Ursachen und Folgen des Klimawandels stehen hier im Mittelpunkt.




weiterlesen... 'Auf den Spuren des Klimawandels ' (1092 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Kreisarbeiter engagieren sich für gefährdete Schmetterlinge

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss / Neuss. Auch von Regenschauern und wild wachsenden Sträuchern ließen sich die Kreismitarbeiter des Amtes für Entwicklungs- und Landschaftsplanung ihre gute Laune nicht verderben: Einen Nachmittag lang streiften sie Schutzhandschuhe über und griffen zu Gartenscheren und Spaten, um in den Rheinauen die Lebensbedingungen für den Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläuling, einen stark gefährdeten Schmetterling, zu verbessern.


Anmerkung: Stark gefährdet: der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling. Foto: M. Stevens / Rhein-Kreis Neuss

weiterlesen... 'Kreisarbeiter engagieren sich für gefährdete Schmetterlinge' (1871 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Exkursion zu Wildgänsen am Jröne Meerke

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Neuss (PN/Fi). Das Amt für Umwelt und Stadtgrün bietet drei Exkursionen zu den Wildgänsen am Jröne Meerke an. Bei einem Rundgang um den See werden verschiedene Wildgänsearten und weitere Vogelarten zu sehen sein. Teilweise wird das Brutverhalten oder die Aufzucht der Jungtiere zu beobachten sein.




weiterlesen... 'Exkursion zu Wildgänsen am Jröne Meerke' (461 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Zuckerfabrikgelände liegt im betroffenen Bereich

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Seveso-Gutachten: Nach TÜV-Gutachten reduzieren sich die Sicherheitsabstände

Dormagen. Das TÜV-Gutachten, in dem die Auswirkungen der Seveso-Richtlinie auf künftige Bauvorhaben in Dormagen untersucht werden, liegt im ersten Entwurf vor. „Danach können wir davon ausgehen, dass der weitaus größte Teil unserer Innenstadt erfreulicherweise nicht mehr von Einschränkungen betroffen sein wird“, erklärte Bürgermeister Erik Lierenfeld heute (25. April) bei der Präsentation im Planungs- und Umweltausschuss. Die Stadt hatte das Gutachten in Auftrag gegeben, um zahlreiche Bauvorhaben wie etwa das Großprojekt der Baugenossenschaft im Quartier zwischen Ubierstraße und Helbüchelstraße endlich auf den Weg bringen zu können.




weiterlesen... 'Zuckerfabrikgelände liegt im betroffenen Bereich' (3262 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Tipps zur Entsorgung von Buchsbaumraupen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Wenn Gartenfreunde an ihrem Buchsbaum kahle Stellen und weiße Gespinste feststellen, ist die Ursache meist der Befall mit dem Buchsbaumzünsler. Wer von diesen Raupen befallene Pflanzen entsorgen will, sollte die Äste und Sträucher in Säcke packen und zugebunden entsorgen lassen oder die Äste zur Kompostierungsanlage in Korschenbroich bringen, so das Amt für Umweltschutz des Rhein-Kreises Neuss.


Anmerkung: Von Buchsbaumzünsler befallene Sträucher müssen sorgfältig entsorgt werden. Foto: Thinkstock

weiterlesen... 'Tipps zur Entsorgung von Buchsbaumraupen' (1284 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Restplätze bei den Bürgeler Aktionstagen verfügbar!

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Haus Bürgel lockt mit abwechslungsreichem Programm

Monheim. Wer in den Osterferien keine Urlaubsreise plant, kann sich auf Haus Bürgel auf eine Zeitreise begeben. Vom 09. bis 23. April laden das Römische Museum, die Biologische Station und die Kaltblutpferdezucht Reuter wieder zu den Bürgeler Aktionstagen ein.


Anmerkung: Das gesamte Programm ist unter www.hausbuergel.de zu finden.


weiterlesen... 'Restplätze bei den Bürgeler Aktionstagen verfügbar! ' (1547 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Die MCS hilft beim „Drei-Besen-Tag“

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Kaarst. Bereits zum dritten Mal begrüßte der Erste Beigeordnete Dr. Sebastian Semmler die Kinder und Lehrer der Matthias-Claudius-Schule zum diesjährigen Drei-Besen-Tag.
Er dankte den Kindern im Namen der Stadt Kaarst für ihren Einsatz die Straßen und Grünflächen rund um die Schule zu säubern, vergewisserte sich, dass alle Helfer mit Handschuhen und blauen Müllsäcken ausgestattet sind und gab den verbalen „Startschuss“ für den Frühjahrsputz 2017.




weiterlesen... 'Die MCS hilft beim „Drei-Besen-Tag“' (1150 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Wissenschaftler vom Geologischen Dienst zu Gast auf Haus Bürgel

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Vortrag über Flussgeschichte und Bodenbildung in der Urdenbacher Kämpe

Seit Jahrtausenden überflutet der Rhein in der Urdenbacher Kämpe regelmäßig seine Aue und prägt damit den Lebensraum von Menschen, Tieren und Pflanzen. Nicht zuletzt die Rheinverlagerung im 14. Jahrhundert, seit der Haus Bürgel als ehemaliges Römerkastell rechtsrheinisch liegt, verdeutlicht die Kraft der ständigen Flussbewegungen.




weiterlesen... 'Wissenschaftler vom Geologischen Dienst zu Gast auf Haus Bürgel' (811 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

BUNDjugend ruft während der Fastenzeit zum Klimafasten auf

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Berlin. Am 1. März beginnt die Fastenzeit. Eine Zeit der Heilung für Körper und Geist – und das Klima? Bereits zum vierten Mal ruft die Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz e.V. (BUNDjugend) zum Klimafasten auf: Jugendliche in ganz Deutschland sind dazu aufgefordert, während der Fastenzeit für den Klimaschutz aktiv zu werden, indem sie sechs Wochen lang auf eine klimaschädliche Sache verzichten.




weiterlesen... 'BUNDjugend ruft während der Fastenzeit zum Klimafasten auf' (1315 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Grüner Erfolg: Kaarst bekommt Wildblumenwiesen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Kaarst. Es müssen nicht immer die ganz großen Projekte sein. Manchmal sind es gerade die kleinen ökologischen Trittseine, die eine positive Wirkung entfalten und auch zum Nachahmen anregen.
Mit Ihrem Antrag zur Aussaat von Wildblumenwiesen haben die Grünen einen weiteren ökologischen Akzent setzen können. In der Stadtmitte soll es in ausgewiesenen Bereichen, ebenso wie in Vorst und in Holzbüttgen am Commerhof zukünftig Wildblumenwiesen geben.




weiterlesen... 'Grüner Erfolg: Kaarst bekommt Wildblumenwiesen' (495 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Tipps gegen Festfrieren von Bioabfällen in den Abfallgefäßen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Kaarst. Da festgefrorene Abfallgefäße bzw. solche, deren Inhalt angefroren ist, nicht entleert werden können, sind die Abfallbehälter von den Benutzerinnen und Benutzern gegen Festfrieren zu schützen. Dies betrifft insbesondere die Bioabfallgefäße. Ein Festfrieren kann z.B. durch folgende Maßnahmen verhindert werden:



weiterlesen... 'Tipps gegen Festfrieren von Bioabfällen in den Abfallgefäßen' (504 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Glühlampen kostenlos gegen LED-Lampen tauschen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Jüchen:- Die Glühbirne, eine Erfindung des 19. Jahrhunderts, hat unsere Sicht auf die Welt verändert. Die Räume wurden nun auch in den Abend- und Nachtstunden so hell wie am Tag. Der Wirkungsgrad ist hingegen nicht sehr effektiv. Die Glühbirne wandelt die elektrische Energie zu 95% in Wärme und nur die restlichen 5% Prozent in Licht um. LED-Leuchten hingegen verbrauchen bei gleicher Helligkeit bis zu 90% weniger Energie als klassische Glühbirnen.




weiterlesen... 'Glühlampen kostenlos gegen LED-Lampen tauschen' (2651 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Plastiktüten im Kreishaus gegen Baumwolltaschen umtauschen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Ab sofort können Bürger in den Bürger-Servicecentern der Kreishäuser in Neuss und Grevenbroich ihre Plastiktüte gegen eine Fairtrade-Baumwolltasche mit einer süßen Überraschung umtauschen. Diese Aktion des Rhein-Kreises Neuss läuft bis zum 28. November – so lange der Vorrat reicht.




weiterlesen... 'Plastiktüten im Kreishaus gegen Baumwolltaschen umtauschen ' (1705 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Wilde Müllhalde wird am Rheinufer entfernt

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Do-Zons/Stürzelberg. Immer wenn der Rheinwasserspiegel sinkt, kommen am Ufer im Naturschutzgebiet Grind traurige Hinterlassenschaften zum Vorschein. In Höhe des Stromkilometers 724 hat sich eine erschreckende Müllhalde entwickelt. Dort liegen mehr als 300 Autoreifen am Rande des Flussbetts – dazu Metallfässer und anderer Unrat, der offensichtlich angeschwemmt wurde.




weiterlesen... 'Wilde Müllhalde wird am Rheinufer entfernt ' (877 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Styropor-Dämmstoffe richtig entsorgen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Dämmstoffe wie Styropor gelten unter bestimmten Voraussetzungen doch nicht mehr als Sonderabfälle. Bauwirtschaft und Bauherren können die Platten als sogenannten Baumischabfall mit weniger als 25 Prozent Styropor-Volumenanteil weiter im Rhein-Kreis Neuss entsorgen. Darauf weist das Kreisumweltamt hin.




weiterlesen... 'Styropor-Dämmstoffe richtig entsorgen ' (1840 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Naturexkursion mit dem Piwipper Böötchen zum Grind

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Wollhandkrabben und feiner Sand wie in der Südsee

Dormagen. Gänse segeln im Licht der Abendsonne im Tiefflug übers Wasser, auf einer Kribbe streckt ein Kormoran seine Flügel und vor dem Bug der „Piwipp“ spiegelt sich der Himmel in leuchtenden Farben auf dem Wasser. „Warum ist es am Rhein so schön?“, fragt der Zonser Biologe Norbert Grimbach an Bord des Fährschiffs. Und gibt in Anspielung auf das berühmte Trinklied eine augenzwinkernde Antwort: „Sicher auch, weil die Mädchen so lustig und die Burschen so durstig sind. Aber vor allem, weil wir hier ein einmaliges Naturschutzgebiet haben.“



weiterlesen... 'Naturexkursion mit dem Piwipper Böötchen zum Grind' (2327 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Kurze Wege für den Klimaschutz

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Jüchen: Die Bundesregierung verfolgt eine ambitionierte Klimaschutzstrategie: Die Treibhausgasemissionen in Deutschland sollen bis zum Jahr 2020 um mindestens 40 Prozent gegenüber dem Niveau von 1990 reduziert werden. Bis zum Jahr 2030 soll eine Reduktion von mindestens 55 Prozent, bis 2040 mindestens 70 Prozent und bis 2050 80 bis 95 Prozent erreicht werden. Mit dem Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 hat die Bundesregierung am 3. Dezember 2014 ein umfassendes Maßnahmenpaket beschlossen, das die konkreten Beiträge aller Sektoren für die Umsetzung des 2020-Ziels darlegt. Das Mitwirken aller Akteure ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für das Erreichen der Klimaschutzziele.




weiterlesen... 'Kurze Wege für den Klimaschutz' (1699 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Müllsünder muss mehr als 700 Euro zahlen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Do-Nievenheim. Das städtische Ordnungsamt hat einen Umweltsünder ertappt, der an einem Wirtschaftsweg zwischen Nievenheim und Allerheiligen rund fünf Kubikmeter Hausmüll illegal abgeladen hat. In dem Müll wurde ein Schriftstück gefunden, das auf die Identität des Täters hindeutete. Der Vorfall ereignete sich bereits im Februar. Für die Entsorgung des Mülls hat das Ordnungsamt dem Täter einen Kostenbescheid über 708 Euro zugestellt. Dieser Bescheid wurde inzwischen rechtskräftig. Gleichzeitig erwartet den Umweltsünder ein Bußgeldverfahren des Rhein-Kreises Neuss.



Druckerfreundliche Ansicht

3. Klimastammtisch

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Jüchen. Im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes der Gemeinde Jüchen sind alle Bürgerinnen und Bürger angesprochen, sich an der Etablierung eines Klimastammtisches zu beteiligen. Klimaschutzmanager Martin Schursch hat für das Jahr 2016 eine 6- teilige Vortragsreihe geplant. Zu den kostenfreien Vortragsthemen sind alle Jüchener herzlich eingeladen. Hier geben Experten Hilfestellungen bei den einzelnen Themengebieten, wobei Fragen und Diskussionsbeiträge ausdrücklich erwünscht sind.




weiterlesen... '3. Klimastammtisch' (947 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Wohin mit Elektro- und Elektronikschrott?

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Rhein-Kreis Neuss. Dass Elektro- und Elektronikschrott nicht in den Hausmüll gehört, ist mittlerweile bekannt. Aber wohin zum Beispiel mit ausgedienten Haushaltsgeräten oder veralteter Kommunikationstechnik? Wie das Kreisumweltamt informiert, führen mehrere Wege zum Ziel.




weiterlesen... 'Wohin mit Elektro- und Elektronikschrott? ' (2548 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Gemeinsam mit dem Rad von Jüchen nach Kapstadt

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
-STADTRADELN macht’s möglich-

Jüchen: In den letzten drei Wochen haben in der Zeit vom 13. Juni - 3. Juli fast 130 Personen tatkräftig in die Pedale getreten und eine Gesamtstrecke von über 17.000 km zurückgelegt. Das entspricht mehr als einer Strecke von Jüchen nach Kapstadt. Insgesamt konnten somit rund 2,45 Tonnen CO2 vermieden werden. Das ist ungefähr soviel, wie ein Flug mit dem Flugzeug von Frankfurt/Main nach Kairo.




weiterlesen... 'Gemeinsam mit dem Rad von Jüchen nach Kapstadt ' (2593 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Umweltscouts zu Gast in der Auswilderungsstation Nievenheim

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Dormagen. Zehn Kinder im Alter von acht bis 12 Jahren waren jetzt im Rahmen der Dormagener Umweltscouts zu Gast in der Auswilderungsstation Nievenheim.
Werner Döring hatte zu diesem Termin Spatzen, Mauersegler, Kohlmeisen, Bachstelzen, Rotkehlchen, einen jungen Falken und sogar eine kleine Eule dabei. So konnte er den Kindern direkt zeigen und erklären, was die Vögel so an Nahrung benötigen.




weiterlesen... 'Umweltscouts zu Gast in der Auswilderungsstation Nievenheim ' (1432 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Wasserschutzzone in Delhoven und Hackenbroich ist weggefallen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Dormagen. Die Gültigkeit der Wasserschutzzonenverordnung (WSZ-VO) für die Bereiche Hackenbroich und Delhoven ist abgelaufen. Da durch die zuständige Bezirksregierung Düsseldorf bisher keine neue WSZ-VO in Kraft gesetzt wurde, entfallen derzeit auch die Verpflichtungen, die in Wasserschutzgebieten sonst vorgeschrieben sind. Dazu zählen zum Beispiel Funktionsprüfungen privater Hausanschlüsse oder Prüfungen technischer Anlagen.




weiterlesen... 'Wasserschutzzone in Delhoven und Hackenbroich ist weggefallen' (873 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Energiewende selbst in die Hand nehmen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Jüchen: Zum zehnten Mal greift die Kampagne „Woche der Sonne und Pellets“ den Trend zur Selbstversorgung auf und zeigt Verbrauchern, wie sie Energie erzeugen und damit Strom- und Wärmekosten sparen können. Bürgermeister Harald Zillikens lädt deshalb alle Bürgerinnen und Bürger nach Garzweiler -Fläche vor der Kita Garzweiler- ein, sich am 25. Juni von 10.00 bis 14.00 Uhr über die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Energie aus Sonne zu informieren.




weiterlesen... 'Energiewende selbst in die Hand nehmen' (1921 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Waldvermehrung im Rhein-Kreis Neuss

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Aus Setzlingen in Grevenbroich-Noithausen wurden Bäume

Rhein-Kreis Neuss/Grevenbroich. In frischem Grün zeigt sich der junge Wald, der vor zwölf Jahren an der Kreisstraße 10 in Grevenbroich-Noithausen gepflanzt wurde. Aus den nur etwa einen halben Meter großen Setzlingen haben sich ansehnliche Laubbäume entwickelt.


Anmerkung: Foto: Rhein-Kreis Neuss

weiterlesen... 'Waldvermehrung im Rhein-Kreis Neuss ' (697 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

2. Klimastammtisch

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Jüchen:- Im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes der Gemeinde Jüchen sind alle Bürgerinnen und Bürger angesprochen, sich an der Etablierung eines Klimastammtisches zu beteiligen. Klimaschutzmanager Martin Schursch hat für das Jahr 2016 eine 6- teilige Vortragsreihe geplant. Zu den kostenfreien Vortragsthemen sind alle Jüchener herzlich eingeladen. Hier geben Experten Hilfestellungen bei den einzelnen Themengebieten, wobei Fragen und Diskussionsbeiträge ausdrücklich erwünscht sind.





weiterlesen... '2. Klimastammtisch' (647 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Schadstoffmobil im Mai

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Dormagen. Das Schadstoffmobil steht den Bürgern für die kostenlose und bequeme Entsorgung von Sonderabfällen in ihrer Nähe zur Verfügung. Als Schadstoffe zählen Materialien, die beim Menschen gesundheitliche Schäden hervorrufen können oder die Umwelt beeinträchtigen.




weiterlesen... 'Schadstoffmobil im Mai' (1190 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Solare Bürgerplattform in Jüchen

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Jüchen:- Die Gemeinde Jüchen führt seit zwei Jahren ein Solarpotenzialkataster. Hier können Bürgerinnen und Bürger einsehen, ob sich ihr Gebäude für die solare Nutzung eignet und wieviel Energie damit erzeugt werden kann. Ebenfalls wird angegeben, ob der Betrieb einer solaren Anlage auf dem Gebäude wirtschaftlich wäre.




weiterlesen... 'Solare Bürgerplattform in Jüchen' (1251 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

„Ein Herz für Bäume“

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Aktion für mehr Waldanteil im Rhein-Kreis Neuss

Rhein-Kreis Neuss. Die Winterlinde ist der Baum des Jahres 2016. Wegen ihres charakteristischen leicht herzförmigen Wuchses sind Linden besonders häufig als Einzelbäume, Baumreihen und Alleen in der freien Landschaft und im städtischen Raum zu finden. Die Winterlinde als Edelholzbaumart gehört aber auch zu den vielfältigen Baumarten, die seit 2004 im Rahmen des Waldvermehrungsprogramms des Rhein-Kreises Neuss gepflanzt worden sind. Insgesamt über 900 000 Einzelbäume sind es schon, und es sollen noch mehr werden.




weiterlesen... '„Ein Herz für Bäume“' (1266 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Klimaschutzpreis: Frist zur Teilnahme verlängert bis zum 31.03.2016

verfasst von: redaktion am
Umwelt 
Kaarst. Die Stadt Kaarst und RWE Deutschland erinnern nochmals an den Klimaschutzpreis 2016. Bereits zum Jahreswechsel hat die Stadt Kaarst zur Abgabe von Bewerbungen aufgerufen. „Bei einem Preisgeld von 2.500 Euro für viele Initiativen ein lohnendes Angebot“, so die Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus. „Umso mehr erstaunt es mich, dass bisher keine Bewerbungen eingegangen sind. Ich bin sicher, dasses verschiedene Aktivitäten und Projekte in der Stadt gibt, die hier gemeldet werden könnten.“




weiterlesen... 'Klimaschutzpreis: Frist zur Teilnahme verlängert bis zum 31.03.2016' (3109 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis