Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Teilzeit-/Minijob  
Achtung! Teilzeitpflegekräfte für den mobilen Einsatz als Seniorenbetreuer gesucht. Keine Pflege, keine Nachtdienst, kein Wochenenddienst, fester Kundenstamm. #Einsatzgebiet Meerbusch, Krefeld und Neuss. Telefon: 02151 94 99 774 www.lebensfluss-online.de

Online  
Aktuell 16 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  

Ostermärsche: Aufrüstung bringt keinen Frieden

verfasst von: redaktion am
Politik 
DIE LINKE für Teilnahme am Ostermarsch!

Rhein-Kreis Neuss. Zur Zeit der diesjährigen Ostermärsche ist der Krieg nach Europa zurückgekehrt. Die Schrecken der Gewalt in der Ukraine machen betroffen und erinnern daran, dass Krieg ein Verbrechen ist und niemals ein legitimes Mittel der Politik.

Putins völkerrechtswidriger Angriffskrieg gegen die Ukraine wirkt leider auch als Startschuss für eine neue Aufrüstungsspirale. In Deutschland katapultieren die Rekordausgaben für Aufrüstung den deutschen Verteidigungshaushalt von Platz sieben auf Platz drei weltweit nur noch hinter den USA und China. Doch mehr Waffen sind keine vernünftige Antwort auf diesen Krieg. Denn während Russlands Armee gerade in der Ukraine scheitert, bleibt die Drohung eines Atomkrieges real.

Walter Rogel-Obermanns, Kandidat von DIE LINKE für den Landtagswahlkreis 45, Rhein-Kreis Neuss II (Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen) erklärt: „Die Bedrohung durch einen atomaren Schlagabtausch wird nicht kleiner durch mehr Panzer, Kampfhubschrauber und sonstiges Kriegsgerät. Die einzige wirksame Verteidigung gegen einen Atomkrieg besteht nach wie vor darin, zu verhindern, dass jemand diese Waffe benutzt.“

Statt die militärische Drohkulisse gegen eine Atommacht auszubauen und damit die Gefahr eines Atomkrieges eventuell sogar zu erhöhen, müsse auf kluge Diplomatie, Abrüstungsverträge und Rüstungskontrollen gesetzt werden, sagt DIE LINKE.

Walter Rogel-Obermanns stellt fest: „Nur Vernunft kann uns angesichts dieser Gefahr helfen.“

Dass jetzt Gelder, die dringend für mehr soziale Gerechtigkeit, für das Gesundheitssystem und den klimagerechten Umbau von Industrie und Verkehr gebraucht würden, in Aufrüstung gesteckt werden, sieht DIE LINKE in Grevenbroich, Dormagen und Rommerskirchen mit Sorge und ruft mit Nachdruck zur Teilnahme an den diesjährigen Ostermärschen auf.

Denen, die sich gegen Putins Angriffskrieg stellen, soll nach Willen der Linken auf zivilem Wege geholfen werden: „Wir sind solidarisch mit den Menschen, die sich mutig gegen Putin stellen. In der Ukraine, in Russland und überall. Wir freuen uns besonders über die große Hilfsbereitschaft, die Spenden und die Aufnahmebereitschaft,“ sagt Walter Rogel-Obermanns.

Derartige Hilfsbereitschaft wünscht sich DIE LINKE für alle Opfer von Kriegen, Krisen und Diktatoren.

Wir DIE LINKE werden am 14. April 2022 in Dormagen und am 16. April in Grevenbroich für die Teilnahme am Ostermarsch in Neuss und Rhein-Ruhr in Düsseldorf werben.

Am 16. April 2022 um 12.00 Uhr findet der Neusser Ostermarsch statt. Startpunkt ist in Neuss am Obertor.

Wir treffen uns am Samstag, dem 16. April, um 14:30 Uhr in Düsseldorf, Friedrich-Ebert-Straße, Nähe DGB-Haus zum Ostermarsch mit Kundgebung und Demonstration. Walter Rogel-Obermanns erklärt dazu: „Ich werde wie in den letzten Jahren auch daran teilnehmen“.

Walter Rogel-Obermanns

Ostermärsche: Aufrüstung bringt keinen Frieden | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis