Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 25 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  

Business Frühstück mit dem MIT Bundesvorsitzenden

verfasst von: redaktion am
Politik 
„Die Politiker machen eh, was sie wollen! Warum sollen wir wählen gehen? – Was ist gegen den Mainstream in der Politik zu tun.“

Rhein-Kreis Neuss. Die Politik-Verdrossenheit nimmt zu, der Populismus findet immer mehr Anhänger, Autokraten werden hof- und mehrheitsfähig  Versteht die Politik ihre Kunden nicht mehr und produziert sie die falschen Leistungen, die sie auch falsch kommuniziert?

Der Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Dr. Carsten Linnemann stellte den MIT-Mitgliedern aus dem Rhein-Kreis Neuss und Vertretern der IHK (Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein und Dr. Ron Brinitzer, IHK-Geschäftsführer) und der Verwaltung (Angelike Mielke-Westerlage, Bürgermeisterin Meerbusch und Kreisdirektor Dirk Brügge) seine Thesen aus seinem aktuellen Buch vor.
Seine Hauptthesen sind:
• Politik muss glaubwürdig, ehrlich sein und nicht immer auf die nächsten Wahlen schielen.
• Politik muss einfache und für jeden nachvollziehbare Lösungen präsentieren wie einfache Steuergesetze  „Steuererklärung auf dem Bierdeckel“, weniger sinn-lose Verwaltungsbürokratie wie die neue Hygiene-Ampel etc.
• Politiker müssen sich mit ihrem Programm klar abgrenzen, damit der Wähler = der Bürger als Kunde versteht, was man für ihn tun will und was sein Nutzen ist. Dabei sollten auch unbequeme Wahrheiten ausgesprochen und in politische Aktivitäten umgesetzt werden. Nicht jeder, der Unbequemes sagt, ist gegen etwas.
• Die Soziale Marktwirtschaft ist der richtige Lösungsweg, um den vielfältigen Veränderungen, denen wir ausgesetzt sind, richtig zu begegnen.

In der anschließenden Diskussion mit den 60 Teilnehmern an diesem Business Früh-stück der MIT im Rhein-Kreis Neuss wurde auf Basis der Aussagen von Dr. Carsten Linnemann sehr intensiv mit ihm und den 3 CDU-Landtagskandidaten diskutiert. Dabei wurde sehr deutlich, dass sich die Teilnehmer mehr direkte Gespräche mit den Politikern, größere Klarheit und mehr Abgrenzung in der Politik wünschen, weil sie vom Mainstream in der Politik genug haben.

Des weiteren wünschen sie sich, dass ihre Wünsche mehr und direkter berücksichtigt werden, damit „die da oben nicht machen, was sie wollen“. Denn die schlechte wirtschaftliche Entwicklung in Nordrhein-Westfalens und der letzte Platz im bundesweiten Vergleich ist keine wirk-liche Überraschung. Die Politik der Bevormundung der rot-grünen Landesregierung hat sich zu einem echten Investitionshemmnis entwickelt. Das können sich die NRW-Bürger für ihr eigenes Wohlergehen nicht leisten.

Die MIT im RKN wird weiter klar die Themen verfolgen, die sie aus den Gesprächen mit ihren Mitgliedern als wichtig mitnimmt und hat dazu 6 Kernthemen für ihre Arbeit definiert - auch wenn das für die Politik und die Verwaltung nicht immer bequem sein sollte.

Stefan Arcularius

Business Frühstück mit dem MIT Bundesvorsitzenden | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis