Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 22 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  

Schauen, stöbern, informieren: Tag der offenen Tür der Geburtshilfe

verfasst von: redaktion am
Ratgeber 
Neuss. Neun Monate Schwangerschaft und die anschließende Geburt des Nachwuchses sind eine aufregende Zeit für werdende Eltern. Die Vorfreude auf den neuen Erdenbürger wächst täglich. Um sich auf das schöne Ereignis einstimmen zu können, lädt daher das Team der Geburtshilfe des Johanna-Etienne-Krankenhauses am 6. Mai von 11 bis 16 Uhr ein zum Tag der offenen Tür.




weiterlesen... 'Schauen, stöbern, informieren: Tag der offenen Tür der Geburtshilfe ' (765 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Wie ernähre ich mein Kind richtig?

verfasst von: redaktion am
Ratgeber 
Neuss. Dass die Ernährung von Anfang an bedeutend für eine gute Entwicklung des Kindes ist, ist bekannt. Doch warum genau sind insbesondere die ersten Stillmahlzeiten so wichtig? Antwort darauf weiß die erfahrene und examinierte IBCLC Stillberaterin Roswitha Deffge. Sie klärt die werdenden Eltern beim Infoabend am 3. Mai von 18:30 Uhr bis 20 Uhr im Eltern-Kind-Zentrum des Johanna-Etienne-Krankenhauses zudem darüber auf, was man beachten sollte, wenn das Neugeborene mit dem Fläschchen ernährt wird und welche Vorteile das Stillen hat. Auch für weitere Fragen steht sie gerne zur Verfügung. Die kostenfreie Veranstaltung kann ohne Anmeldung besucht werden.

Katharina Märkle



Druckerfreundliche Ansicht

Sprechstunde zu Demenz und Älterwerden

verfasst von: redaktion am
Ratgeber 
Kaarst. Am Mittwoch, den 3. Mai sind Interessierte, Betroffene und Angehörige zur monatlichen Sprechstunde zu Demenz und Älterwerden ins Kaarster Rathaus, Am Neumarkt 2, eingeladen. Von 10 bis 12 Uhr steht dort Manfred Steiner von der Beratungsstelle des St. Augustinus Memory-Zentrums für alle persönlichen Anliegen, Sorgen und Fragen zur Verfügung: Welche Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Wie finden Angehörige Entlastung? Welche Leistungen übernimmt die Pflegeversicherung? Eine vorherige Anmeldung unter T (02131) 5296-5296 oder m.steiner@ak-neuss.de ist erforderlich.

Anja Köhler




Druckerfreundliche Ansicht

Wie ernähre ich mein Kind richtig?

verfasst von: redaktion am
Ratgeber 
Neuss. Dass die Ernährung von Anfang an bedeutend für eine gute Entwicklung des Kindes ist, ist bekannt. Doch warum genau sind insbesondere die ersten Stillmahlzeiten so wichtig? Antwort darauf weiß die erfahrene und examinierte IBCLC Stillberaterin Roswitha Deffge.




weiterlesen... 'Wie ernähre ich mein Kind richtig? ' (429 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Schimmel vermeiden – trotz gesparter Heizkosten

verfasst von: redaktion am
Ratgeber 
Richtiges Heizen und Lüften beugt der Winterplage vor

Düsseldorf. Schimmel ist ungesund, schädlich für die Bausubstanz – und er führt oft zu handfestem Streit zwischen den Mietparteien darüber, wer ihn verursacht hat und zahlen muss. Gerade jetzt, wenn es kalt wird, treten die schwarzen Stellen an Zimmerwänden und hässlichen Stockflecken an Textilien verstärkt auf. Jeder fünfte Haushalt ist betroffen, besonders gefährdet sind schlecht gedämmte Gebäude oder Räume wie Bad, Küche und Schlafzimmer, in denen viel Feuchtigkeit entsteht. Immerhin gibt ein durchschnittlicher Vierpersonenhaushalt täglich bis zu zwölf Liter Wasser in die Luft ab.


Anmerkung: Kontaktdaten und weitere Informationen zum Thema unter http://www.vz-nrw.de/energie.
Eine Energieberatung zu Hause ist in Düsseldorf auch mit einer Feuchtediagnose möglich und kostet 60 Euro. Termine unter 0211/ 71 06 49 30 oder 0180 111 5 999 (3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreis maximal 42 Cent/Minute).


weiterlesen... 'Schimmel vermeiden – trotz gesparter Heizkosten ' (2361 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Was Sie im Umgang mit der ARGE beachten sollten

verfasst von: hl290663 am
Ratgeber 
Jüchen. Viele Menschen fühlen sich durch ARGE-Mitarbeiter unwürdig behandelt und/oder falsch beraten. Immer wieder werden Fehlentscheidungen durch die ARGE getroffen, die die Hilfesuchenden in eine noch katastrophalere Lage bringen können. Das Soziale Bündnis Jüchen e.V. bietet für Menschen, die Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV) bekommen oder beantragen möchten, Hilfen an. Diese Hilfestellung reicht vom Ausfüllen der Formulare bis hin zu Begleitungen zu Behörden.
Hier einige Tipps für den "Notfall":




weiterlesen... 'Was Sie im Umgang mit der ARGE beachten sollten' (732 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Hartz IV: Rückforderung überzahltes Kindergeld

verfasst von: hl290663 am
Ratgeber 
Volkssolidarität Jüchen

Im Januar wurden Eltern die „Hartz IV“ bekommen, einmalig 20 Euro Kindergeld zuviel ausgezahlt. Die Bundesagentur für Arbeit fordert diesen überzahlten Betrag nun zurück. Eltern die Leistungen nach dem SGB II beziehen, wird das Kindergeld auf ihre Leistungen angerechnet. Diese Erhöhung von 20,00 ¤ pro Kind wurde in den Januar-Bescheiden nicht berücksichtigt. Die BA versendet in diesen Tagen die „Rückforderungsbescheide“ in denen die Rückzahlung verlangt wird.





weiterlesen... 'Hartz IV: Rückforderung überzahltes Kindergeld' (1030 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Höhere Leistungen der Pflegeversicherung

verfasst von: hl290663 am
Ratgeber 
Die VOLKSSOLIDARITÄT JÜCHEN weist darauf hin, dass im neuen Jahr viele gesetzliche Änderungen in Kraft getreten sind. Dies betrifft auch den Leistungskatalog der gesetzlichen Pflegeversicherung.

Die Änderungen im Einzelnen:



weiterlesen... 'Höhere Leistungen der Pflegeversicherung' (1552 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

SGB II: Überprüfungsanträge sollen abgewiesen werden

verfasst von: hl290663 am
Ratgeber 
Nach einer Mitteilung der Erwerbslosenforums ELO vom 6.1.2010, hat die Bundesagentur für Arbeit mit einer Dienstanweisung allen Arbeitsagenturen und ARGEn Weisung erteilt, die Überprüfungsanträge bezüglich der Prüfung der Regelsätze durch das Bundesverfassungsgericht, als unbegründet zurück zu weisen. Ebenso sollen eingehende Widersprüche auf Überprüfungsanträge sowie Neu- und Folgeanträge als unbegründet zurück gewiesen werden.


Anmerkung: .
Nähre Informationen erteilt: VOLKSSOLIDARITÄT Jüchen
Tel.: 02165-44 64 42
E-Mail: volkssolidaritaet.juechen@live.de ODER
juechen@volkssolidarität.de


weiterlesen... ' SGB II: Überprüfungsanträge sollen abgewiesen werden' (550 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Hartz IV: Vorsicht bei neuen Mietverträgen

verfasst von: hl290663 am
Ratgeber 
Vorher unbedingt die schriftliche Einwilligung der ARGE einholen

Wer durch die ARGE aufgefordert wurde seine Unterkunftskosten zu senken, sollte vor Abschluss eines neuen Mietvertrages unbedingt prüfen, ob die neue Wohnung den Anforderungen des SGB II entspricht. Insbesondere im Hinblick auf die Höhe der monatlichen Miete. Die Wohnung darf eine bestimmte Größe nicht überschreiten. So sind zum Beispiel für einen Alleinstehenden Hilfeempfänger 45 Quadratmeter vorgesehen. Auch die sogenannten Mietobergrenzen sind zu beachten. Der Rhein-Kreis Neuss ist in drei unterschiedlichen Mietstufen eingeteilt.



weiterlesen... 'Hartz IV: Vorsicht bei neuen Mietverträgen' (894 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Rechtzeitig vorsorgen mit Vollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

verfasst von: redaktion am
Ratgeber 
Rhein-Kreis Neuss. Ob durch Unfall oder Krankheit – jeder kann in die Situation kommen, nicht mehr für sich selbst entscheiden zu können. Auch Ehepartner oder Kinder können dann nur mit Vollmacht für den Betroffenen handeln, zum Beispiel finanzielle Angelegenheiten regeln oder über medizinische Maßnahmen entscheiden.





weiterlesen... 'Rechtzeitig vorsorgen mit Vollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung' (951 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Anleger sollten Verluste melden

verfasst von: HolgerSprick am
Ratgeber 
Von Holger Sprick, Steuerberater, Neuss

Die Bundesregierung hebelt mal wieder ein Urteil des Bundesfinanzhofes aus

Die Münchner Richter hatten in einem im Frühjahr veröffentlichten Urteil entschieden, Verluste aus Wertpapierverkäufen dürften auch dann von späteren Verkaufsgewinnen abgezogen werden, wenn der Anleger sie im Jahr der Entstehung nicht in seiner Steuererklärung angegeben hatte
(IX R 21 04). Diese von den Finanzbehörden geforderte "formale Verlustfeststellung" sei auf der Basis der geltenden Rechtslage nicht erforderlich, argumentierte der Bundesfinanzhof.

Dann ändern wir eben die Rechtslage, dachten sich die Politiker der schwarz-roten Koalition. Von Januar an gilt deshalb: Spekualtionsverluste müssen aktuell in der Steuererklärung angegeben werden, ansonsten sind sie später wertlos.

Wer seit 1999 Verluste eingefahren, und noch nicht gemeldet hat, sollte das deshalb bis Jahresende nachholen. Denn nur bis dahin gilt eine weitere positive Vorschrift, nach der Verluste bis zu sieben Jahre später geltend gemacht werden können (Quelle: Wirtschaftswoche).




Druckerfreundliche Ansicht

Haushaltsnahe Dienstleistungen in der Steuererklärung

verfasst von: HolgerSprick am
Ratgeber 
Von Dipl. Fw. Holger Sprick, Steuerberater, Neuss
Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen, z. B. die Tätigkeit von Handwerkern in der Wohnung oder im Haus ermäßigen die Einkommensteuer um 20 % der Aufwendungen, höchsten 600 Euro.

Der Ansatz von solchen Kosten in der Steuererklärung und damit die Minderung der Einkommensteuer hängt seit dem 01.06.2006 nicht mehr davon ab, ob diese Leistungen selbst, oder nur durch einen Fachmann erbracht werden können. Nicht begünstigt sind jedoch nach wie vor Kosten für Material. Da vielfach in Handwerkerrechnungen ein "Einheitspreis" für das gesamte Werk ausgewiesen ist, fordert die Oberfinanzdirektion Koblenz in einer Verfügung vom 01.06.2006 mit dem Aktenzeichen S 2296 b A - St 32 3, dass in der betreffenden Rechnung wenigstens die Materialkosten ausgewiesen sind. Als ausreichend wird auch folgende Formulierung angesehen: "Im Rechnungsbetrag sind Materialkosten in Höhe von xxx Euro brutto enthalten". Sollte das Finanzamt Zweifel am Verhältnis der Arbeits- und Materialkosten haben, soll laut der o. g. Verfügung der Materialanteil durch die Behörde geschätzt werden. Leistungen, bei denen die Lieferung der Ware im Vordergrund steht (Partyservice, Lieferung von Blumenerde), sind nach wie vor nicht begünstigt. Im Einzelfall empfehle ich, die betreffende Rechnung bei der Erstellung der Steuererklärung Ihrem Steuerberater vorzulegen.



Druckerfreundliche Ansicht

Steuerfreie Extras sind attraktiv

verfasst von: redaktion am
Ratgeber 
Schlicherum- In den wenigsten Unternehmen wird die Chance zu steuerfreien Zuschüssen zum Gehalt richtig genutzt. Für Eltern und Pendler bietet sich ein besonderes Sparpotetial.
Auch wenn „normale Gehaltserhöhungen manchmal schwer durchzusetzen sind, haben viele Vorgesetzte ein offenes Ohr für steuer- und sozialversicherungsbefreite Zuschläge zu Lohn oder Gehalt.
Diese Extras müssen Mitarbeiter nicht versteuern:
- Aktien zum Vorzugspreis – Preisnachlässe von 135 Euro im Jahr
- Betriebsfeier / Ausflug, Zwei Veranstaltungen im Jahr bis 110 Euro pro Person
- Bonusmeilen – Private Nutzung dienstlich gesammelter Meilen bis 1.080 Euro im Jahr
- Fortbildungs-, Seminar-, oder Kursgebühren, wenn der Lernstoff im aktuellen Job weiterhilft
- Jobticket – 44 Euro im Monat
- Gutscheine – 44 Euro im Monat, wenn kein Geldbetrag sondern eine Warenmenge genannt ist
- Kinderbetreuung – Zuschüsse zum Kindergarten- oder Tagesstättenbeitrag für nicht schulpflichtige Kinder
- Mitarbeiterrabatt – 180 Euro im Jahr für Produkte und Dienstleistungen, die das Unternehmen anbietet
- Mittagessen in der Kantine – Kosten, die über 2,64 Euro hinausgehen
- Steuererklärung – Steuerberater komplett
- Umzugs- Speditions- und Fahrtkosten, wenn der Umzug beruflich veranlasst ist
Vorsicht ist geboten: Die formalen Regeln sind penibel einzuhalten, damit nicht später empfindliche Steuernachzahlungen drohen. Finanzbeamte prüfen steuerfreie Extras akribisch.

Holger Sprick, Dipl.-Fw. Steuerberater, Neuss



Druckerfreundliche Ansicht

Wespennest – und nun?

verfasst von: kjm am
Ratgeber 
Bildtext: Gewöhnliche Wespe auf Wiesenbärenklau

Mit Beginn des Sommers halten sich die Menschen gerne im Freien auf, die Saison der Obstkuchen und der Grillfeste ist eröffnet. Nicht selten kommt es dabei zu Konflikten mit Wespen, welche von den uns Menschen zugedachten Genüssen angelockt werden.
Schlechte Erfahrungen mit den lästigen „Störenfrieden“ lassen bei Entdeckung eines Wespennestes oftmals nur eine Lösung zu: Das Nest muss weg!
So einfach sollte man sich aber nicht gegen die Wespen entscheiden, denn obwohl in einigen Fällen die Umsiedlung oder auch Vernichtung des Nestes gerechtfertigt ist – es gibt viele Fälle, in denen ein solches Vorgehen völlig unnötig ist.



weiterlesen... 'Wespennest – und nun?' (4276 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

"Immobilien in Erbfall höher bewertet?

verfasst von: kjm am
Ratgeber 
Holger Sprick, Dipl.-Fw. Steuerberater, Neuss
Bei ihrem Konzept für die Erbschaft- und Schenkungsteuerreform haben Union und SPD das erwartete Urteil des Bundesverfassungsgerichts bereits vorweg genommen.
Immobilien sollen im Erb- und Schenkungsfall höher bewertet werden als heute. Darauf hatte sich eine Bund ? Länder Arbeitsgruppe aus Mitgliedern von CDU/CSU und SPD vor Pfingsten geeinigt. Danach wird im Erbschaftsfall das Betriebsvermögen vom Privatvermögen abgetrennt. Die Steuer auf Betriebsvermögen wird den Erben, wenn sie den Betrieb fortführen, gestundet, und über zehn Jahre zu je einem Zehntel erlassen.



weiterlesen... '"Immobilien in Erbfall höher bewertet?' (729 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Ordnungsgemäßes Fahrtenbuch

verfasst von: kjm am
Ratgeber 
bei privater Nutuzung eines Firmenwagens



weiterlesen... 'Ordnungsgemäßes Fahrtenbuch' (2025 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis