Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 9 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  

Finale Mittelrheinmeisterschaft mC-Jugend Rückspiel

verfasst von: redaktion am
Sport 
TSV Bayer Dormagen mC1 – VfL Gummersbach 24:21 (11:13)

Dormagen. Bittere Pille für die C-Jugend des TSV Bayer Dormagen. Dem Team von Trainer Peer Pütz reichte ein 24:21 (11:13) Sieg gegen den VfL Gummersbach im Finalrückspiel nicht, um sich nach der 19:22 Niederlage im Hinspiel doch noch die Mittelrheinmeisterschaft zu sichern. Aufgrund der mehr geworfenen Auswärtstore triumphierten am Ende die Gummersbacher.

Beiden Teams war ihre Nervosität zu Beginn anzumerken. Der TSV erarbeitete sich schon früh gute Chancen, konnte diese aber zu selten nutzen. Auch zwei Strafwürfe ließen die Jungs von Pütz ungenutzt. Mit dem Treffer zum 5:4 zwangen die Hausherren den VfL zwar zur ersten Auszeit des Spiels, im Anschluss bestimmten allerdings die Gäste die Partie und setzten sich auf 7:5 (16.) ab. Die anschließende Auszeit des TSV zeigte wenig Wirkung: die Hausherren blieben nervös und nutzten ihre Chancen nicht. Zur Halbzeit lagen die Dormagener folgerichtig 11:13 zurück.

Auch im zweiten Durchgang sah es zunächst so aus, als bliebe der VfL die cleverere Mannschaft. Die Gäste nutzten ihre Freiräume deutlich konsequenter. Der TSV hingegen scheiterte immer wieder am starken Torhüter der Gummersbacher. Entmutigen ließen sich die Dormagener davon jedoch nicht. Aus einem 14:16 Rückstand machten die Hausherren zehn Minuten vor Schluss eine 18:16 Führung. Nun war Spielern und Zuschauern klar, dass der Titelgewinn noch möglich ist. Beim 22:18 in der 44. Minute wäre der TSV Mittelrheinmeister gewesen. Es wurde immer spannender im Sportcenter. Beim TSV drehten vor allem Mittelmann Tom Weikl und Rückraumspieler Matthis Blum auf. Aber auch der VfL hatte noch einige Pfeile im Köcher und verkürzte auf 20:22. Dem Pütz-Team gelang es in Folge nicht, den nötigen 4-Tore-Vorsprung herzustellen , um den Rückstand aus dem Hinspiel zu egalisieren. So feierten am Ende trotz des 24:21 Sieges für den TSV die Gummersbacher den Gewinn der Mittelrheinmeisterschaft.

„Wir hatten uns viel vorgenommen und haben uns von der schwächeren ersten Hälfte nicht aus dem Konzept bringen lassen. Die Jungs haben sich super gesteigert, aber am Ende hat uns vielleicht das kleine Quäntchen Glück gefehlt, um doch noch als Sieger aus den beiden Partien hervorzugehen. Natürlich ist es schade, dass wir damit den Einzug in die Spiele um die Westdeutsche Meisterschaft verpasst haben. Dennoch bin ich mit der Entwicklung, die diese Mannschaft über die gesamte Saison gemacht hat, mehr als zufrieden. Mir hat es großen Spaß gemacht und ich freue mich schon auf den LIN-Cup, wo wir als Team noch einmal einen erfolgreichen Saisonabschluss feiern wollen“, resümierte Trainer Peer Pütz.

Für den TSV spielten (und trafen): Ludorf, Krautstein, Brenken (TW), Kluth (6), Blum (6/2), Weikl, Neubauer (je 4), Hinrichs (3), Rückriem (1), Fürenkranz, Schmitz, Rehfus, Leitz

Longericher SC II – TSV Bayer Dormagen II 26:27 (11:11)
Im Lokalderby der Zweitvertretungen setzte sich der TSV Bayer Dormagen beim Longericher SC hauchdünn mit 27:26 (11:11) durch. Durch den Sieg liegt der TSV nun, mit einem Spiel weniger als die Konkurrenz, nur noch einen Punkt hinter dem SSV Nümbrecht (Platz 6) und dem Longericher SC II (Platz 5).

Der TSV kam gut in die Partie und konnte sich auf 4:1 absetzen. Im Anschluss schlichen sich im Spiel der Gäste jedoch einfache Fehler ein, sodass die Hausherren aufschließen konnten. Bis zur Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem beide Teams nicht ihre beste Leistung abrufen konnten. "Vor allem im Angriff haben wir uns zu oft im 1 gegen 1 verzettelt", konstatierte Trainer Joachim Kurth. Zur Pause stand es leistungsgerecht 11:11.

Im zweiten Durchgang wurde das Niveau der Partie insgesamt besser. Der TSV spielte mit mehr Tempo und konnte sich in seiner besten Phase auf bis zu vier Tore absetzen. "Danach haben wir es uns durch technische Fehler und mangelnde Konzentration wieder unnötig schwer gemacht", so Kurth. Die Gäste brachten ihren Vorsprung jedoch letztlich knapp über die Zeit. "Am Ende waren wir vielleicht den einen Deut besser, sodass der Sieg nicht unverdient war", resümierte der Coach, der auch die guten Leistungen von Torhüter Janis Boieck und Jonas Dallmann hervorheben wollte.

Für den TSV spielten (und trafen):Boieck (TW), Doetsch (5), Pyszora (5),, Linnemannstöns (5/1), Eugler (4), Ben Youssef (3), Dallmann (3), Hensing (2), Minten, Lucaßen, Wachsmuth

TSV Bayer Dormagen mB1 – VfL Gummersbach 33:11 (18:3)
Mit einem überdeutlichen 33:11 (18:3) Heimsieg gegen den VfL Gummersbach sicherte sich die B-Jugend des TSV Bayer Dormagen einen Spieltag vor Saisonende endgültig den zweiten Tabellenplatz der Nordrheinliga.

Gummersbach schickte weitestgehend die zweite Garde auf die Platte, sodass die Zuschauer nicht die spannungsgeladene Partie zu sehen bekamen, die sie sich im Vorfeld erhofft hatten. Mit einer höchst konzentrierten und engagierten Leistung machte der TSV bereits im ersten Durchgang den Deckel drauf. Mit 18:3 (!) gingen die Hausherren in die Halbzeit. „Nur drei Gegentore zu kassieren, spricht natürlich eine deutliche Sprache. Die Jungs haben das sehr souverän gelöst und im Abwehrverbund klasse agiert“, so Coach David Röhrig, der auch die Glanztaten von Yorick Wolters zwischen den Pfosten hervorhob.

Zu Beginn der zweiten Hälfte brachten die Gäste den TSV mit einer Umstellung der Deckung auf eine 4-2 Formation kurzzeitig aus dem Konzept und die Hausherren fingen sich gleich drei Gegentore in Folge. Nach einer Auszeit kamen die Dormagener aber wieder ins Rollen und setzten sich Tor um Tor ab. Am Ende stand ein verdienter 33:11 Kantersieg auf der Anzeigetafel im Sportcenter. Dabei vergab der TSV in der Schlussphase noch zahlreich Großchancen. „Sonst wäre der Sieg wohl noch deutlicher ausgefallen“, so Röhrig, der aber auch das Engagement der Gäste hervorheben wollte: „Gummersbach hat nie aufgesteckt, obwohl die Partie schon früh entschieden war. Dem muss man Respekt zollen.“

Am nächsten Wochenende gastiert der TSV zum Abschluss der Saison 2016/17 bei der ART Düsseldorf. „Natürlich wollen wir auch da noch einmal zwei Punkte holen und die tolle Spielzeit mit einem Erfolgserlebnis beenden“, blickt Röhrig voraus.

Für den TSV spielten (und trafen): Dahmen, Wolters (TW), Reimer (7), Kothe (6/3), Braun, Mircic (je 4), Koch, Johannmeyer (je 3), Lindner (2), Neven (2/1), Mayer, Köster (je 1), Mast

Lukas Will

Finale Mittelrheinmeisterschaft mC-Jugend Rückspiel | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis