Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 6 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  

Internationale Tanzwochen Neuss: Richard Alston Dance Company

verfasst von: redaktion am
Kultur 
Neuss.Ein enormer musikalischer Instinkt zeichnet den britischen Choreographen Richard Alston aus, der mit seiner Londoner Dance Company am 29. März 2017 in der Neusser Stadthalle gastiert und der aktuellen Saison der Internationalen Tanzwochen zu einem überzeugenden Abschluss verhilft.

Das Programm demonstriert an vier ganz unterschiedlichen Beispielen, wie genau der vielfach ausgezeichnete Künstler auf die jeweils ausgewählten Stilrichtungen einzugehen weiß: Ob frühklassische Klaviersonaten oder die motorisch-punktuellen Klänge seines japanischen Altersgenossen Jo Kondo, ob experimentelle Lautkompositionen des Amerikaners Charles Amirkhanian oder der neuartige »Zigeunerstil« des Shukar Collective – was sich auf der Bühne abspielt, ist weder »Deutung« noch »Umsetzung«, sondern wirkt vielmehr wie die sichtbare Konsequenz dessen, was wir hören.

So ist gleich der Italiener in Madrid, der schon kurz nach seiner Premiere im März 2016 mit drei wichtigen britischen Preisen ausgezeichnet wurde, nicht nur ein getanzter Domenico Scarlatti, sondern zugleich die »Geburt der Sonate aus dem Geist der Bewegung«, eine sehr persönliche biographische Hommage und ganz einfach: ein bezauberndes Stück zu einigen der Sonaten, von denen der langjährige Musikmeister der portugiesischen Prinzessin und nachmaligen spanischen Königin Maria Barbara im Laufe seines Lebens weit über fünfhundert geschrieben hat.

Der brandneuen Choreographie folgt ein inzwischen bereits klassisches Stück von Richard Alston: Dutiful Ducks entstand 1982 für den jungen Michael Clark, der sich durch ein Lautgedicht von Charles Amirkhanian zu einer Verschmelzung von Ballettschritten und modernen Figuren hat inspirieren lassen: Pirouetten, Arabesken, rhythmische Akzentuierung der begleitenden Sprachfragmente, rollende Schultern, Changements und Assemblés kennzeichnen dieses Kammerstück mit dem vieldeutigen Titel.

Dem Solo schließt sich ein Quintett an: Isthmus zu Jo Kondos gleichnamiger Komposition, der Alston eine komprimierte Folge eleganter Bilder abgewonnen hat. Vier der Tänzer(innen) finden sich allmählich zum Quartett, bevor ein »Außenseiter« die Bühne betritt und sich zeitweilig als Kontrapunkt – von den andern distanziert beobachtet – ins Zentrum der Ereignisse spielt. Der Bogen schließt sich in einem harmonischen, spielerischen Unisono.

Das 2015 entstandene Ensemblestück Nomadic setzt den Schlusspunkt hinter die aktuelle Saison der Internationalen Tanzwochen Neuss – und tut das mit einer geradezu verwegenen, unmittelbar mitreißenden Synthese. Die großbesetzte Choreographie ist eine gemeinschaftliche Produktion von Richard Alston und Ajani Johnston-Goffe, die sich von dem Sound des Shukar Collective zu einer Durchdringung von Modern Dance und Hip Hop haben anregen lassen: Wie die Musiker ihre alten Traditionen mit den perkussiven Möglichkeiten der Gegenwart, die sehnsuchtsvollen Singstimmen der Roma mit ungewöhnlichsten Klangerzeugern kombinieren, so treffen die beiden Choreographen aus ihren entgegengesetzten Richtungen aufeinander. Doch der Zusammenstoß zerstört nicht. Er erschafft etwas Neues: Aus dem stetigen Rhythmus des modernen »Nomadentums« führt ein Weg ins Freie ...

Die Richard Alston Dance Company (RACD) hat sich im Laufe ihres nunmehr 23-jährigen Bestehens zu einem der herausragenden britischen Tanzensembles entwickelt. Die Kompanie bringt ausschließlich die Arbeiten ihres künstlerischen Leiters Richard Alston und seines Mitarbeiters Martin Lawrance zur Aufführung.

Für die Identität der RACD ist die Musik von größter Bedeutung. Im Laufe der Jahre hat Alston Kompositionen der verschiedensten Epochen und Stile für seine Choreographien verwendet – unter anderem von Brahms, Britten, Hoagy Carmichael, Heiner Goebbels, Scott Joplin, Astor Piazzolla, JeanPhilippe Rameau, Steve Reich, Terry Riley, Schumann, Schostakowitsch, Strawinsky, Chopin und Scarlatti.

Im Jahre 2006 gab die Kompanie die letzte Nummer bei einer Gala, die zur Verabschiedung von Val Bourne, dem Gründungsdirektor des Dance Umbrella, in Sadler’s Wells stattfand. Im Januar 2007 wurde die RADC für zwei Show Awards der South Bank nominiert. Während der Spielzeit 2008/09 60/40 feierte die Truppe zugleich den 60. Geburtstag ihres Gründers und das 40-jährige Jubiläum seiner ersten Choreographie. 2011 wurde die Richard Alston Dance Company als »herausragende Kompanie« vom Kritikerkreis für die National Dance Awards nominiert. Im Herbst 2013 gab es viel Lob für den Beitrag zu den Barbican Britten Celebrations – eine Deutung der Phaedra, die anschließend als »Beste neue Tanzproduktion« für einen Olivier Award und 2014 als »Beste moderne Choreographie« vom Kritikerkreis für einen National Dance Award nominiert wurde.

Das hohe Ansehen, das die Richard Alston Dance Company in ihrer Heimat genießt, hat sich inzwischen auch auf der internationalen Szene herumgesprochen. Im Mai 2004 gab die Truppe ihr US-Debüt, als sie eine Woche lang im New Yorker Joyce Theater auftrat. Zwischen 2006 und 2011 folgten zunächst fünf weitere Gastspiele in den Vereinigten Staaten, denen sich weitere Besuche an der Montclair University in New Jersey (2012/2014) und beim Virginia Arts Festival (2014/2016) anschlossen. Im Frühjahr 2017 stehen neue Auftritte in New Jersey und Virginia auf dem Plan.

Die Richard Alston Dance Company gastierte zudem unter anderem in China, Südostasien, den Niederlanden und in Griechenland sowie beim ersten Internationalen Festival für Zeitgenössischen Tanz in Moskau. In den Jahren 2012, 2014 und 2016 war die RADC überdies beim Aachener Schrittmacher Festival zu sehen.


PROGRAMM
AN ITALIAN IN MADRID
Richard Alston / Domenico Scarlatti
DUTIFUL DUCKS
Richard Alston / Charles Amirkhanian
ISTHMUS
Richard Alston / Jo Kondo
NOMADIC
Richard Alston & Ajani Johnson-Goffe / Shukar Collective

Anmerkung: Mi, 29.03.2017, 20.00 Uhr, Stadthalle Neuss
Veranstaltungsort: Stadthalle Neuss, Selikumer Str. 25, 41460 Neuss

Internationale Tanzwochen Neuss: Richard Alston Dance Company | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis