Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 19 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  

Handball-Krimi gegen Minden endet 31:31

verfasst von: redaktion am
Sport 
Dormagen. Schon früh gingen die Gäste in Führung und hielten den Vorsprung bis Mitte der zweiten Hälfte. Dann entwickelte sich zwischen dem TSV Bayer Dormagen und GWD Minden II am Spieltag der VM Vermögensmanagement GmbH ein wahrer Handball-Krimi im TSV Sportcenter. Mit dem Ende konnten beide Klubs zufrieden sein, denn statt der Punkteteilung hätte die Partie auch zugunsten der einen oder anderen Mannschaft ausgehen können. 31:31 hieß es nach den 60 Minuten, zur Pause lag Minden mit 17:14 vorne.

Eine spezielle Motivation beflügelte Minden: "Nachdem unsere A-Jugend Dormagen am Nachmittag geschlagen hatte wollten wir auch zwei Punkte holen", sagte GWD-Coach Markus Ernst. Sein Team machte innerhalb von knapp sechs Minuten fünf relativ einfache Tore in Folge und sorgte damit bereits für die erste Auszeit der Gastgeber. Danach änderte sich aber nicht allzu viel am Spielverlauf. Auch nicht als Spielertrainer Alex Koke nach einer Viertelstunde von der Bank auf´s Spielfeld wechselte. Nach einem Doppelschlag der beiden erfolgreichsten Mindener Werfer Tim Wieling und Mats Korte führten die Westfalen in der 21. Minute sogar mit 13:8. "Wir haben es aber verpasst, uns richtig abzusetzen", meinte Ernst später.

Der TSV kam mit dem Willen aus der Kabine, das Spiel zu drehen. "Wir haben Emotionalität gezeigt", stellte Koke fest. Dazu trug vor allem Matthias Broy bei, der in der zweiten Hälfte das Tor vorzüglich hütete. Auch das Lob des Trainers ("er brachte uns ins Spiel zurück") prallte aber am bescheidenen Schlussmann ab, der an diesem Sonntag schon wieder im Team der Zweiten steht. Linksaußen Pascal Noll sorgte ebenfalls für Begeisterung als sicherer Vollstrecker von der Siebenmeterlinie und mit insgesamt zehn Treffern der beste Werfer der Partie.

Torgefahr ging in der zweiten Hälfte von KC Brüren aus, Jonathan Eisenkrätzer zeichnete sich mit platzierten Würfen aus. In der spannenden Schlussphase wechselte mehrfach die Führung, die Eisenkrätzer in der 48. Minute erstmals nach dem 1:0 von Alex Kübler für den TSV hergestellt hatte. Das atemberaubende Finale: Rechtsaußen Mathis Pötzsch trifft zum 30:29, Jannick Jungmann und Christopher Kunisch bringen wieder Minden in Führung, per Strafwurf stellt Pascal Noll den Endstand her. Danach hatten beide Mannschaften noch jeweils eine gute Chance: Den Wurf von Oliver Tesch wehrt Broy mit einem tollen Reflex ab, Eisenkrätzers Abschluss hält Moritz Krieter.

Nach dem ersten Remis in der laufenden Spielzeit belegt der TSV weiterhin den fünften Platz in der 3. Liga West. Am kommenden Freitag, 27. Januar, findet das Mittelrhein-Derby um 20 Uhr in Gummersbach statt.

Handball-Krimi gegen Minden endet 31:31 | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis