Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 14 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Google Search  
Google

  

Denkmaltag lädt am 11. September zum Besuch ein

verfasst von: redaktion am
History 
Vom Gefängnisturm bis zum Jägerlager aus der Steinzeit

Dormagen. Beim bundesweiten Tag des offenen Denkmals sind am Sonntag, 11. September, auch in Dormagen viele historische Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Neben Führungen durch die mittelalterliche Zollfeste Zons und das Kloster Knechtsteden wird erstmals ein Gang zu der wichtigsten steinzeitlichen Fundstätte im Stadtgebiet angeboten.

Hinter der Bezeichnung „Gohr 6“ verbirgt sich ein Waldjägerlager aus der Zeit nach 7000 vor Christus, das der Archäologe Jost Auler erläutern wird. Vom Gefängnisturm und dem Wehrgang der Zonser Burganlage bis zum größten romanischen Fresko am Niederrhein in der Knechtstedener Basilika erwartet die Besucher ein spannendes Programm, das unter dem bundesweiten Motto „Denkmale gemeinsam erhalten“ steht.

„Ein besonderes Beispiel dafür, wie dieses Motto vor Ort umgesetzt wird, ist die Sanierung der Zonser Windmühle“, sagt die städtische Denkmalschutzbeauftragte Heike Hachenberg. „Hier haben sich der Förderverein Denkmalschutz und der Heimat- und Verkehrsverein in den vergangenen Jahren mit sehr viel ehrenamtlichem Engagement eingebracht.“ Daher wird Bürgermeister Erik Lierenfeld den Denkmaltag diesmal um 11.30 Uhr vor der historischen Windmühle eröffnen. Gemeinsam mit dem Denkmalschutzverein will die Stadt im nächsten Jahr auch die Restaurierung der Westmauer in Zons angehen.

Und das erwartet die Besucher am 11. September im Einzelnen: Von 11 bis 18 Uhr ist sind die Zonser Windmühle und das kleine Mühlenmuseum im ehemaligen Sacklager geöffnet. Hier werden auch alte Handwerksgeräte und ein Film über das Müllerhandwerk vorgeführt. Führungen durch den sechsgeschossigen Mühlenturm starten um 12.30 und 16 Uhr.

Die Burganlage Friedestrom steht in Zons ebenfalls von 11 bis 18 Uhr zur Besichtigung frei. Führungen durch den Juddeturm mit seinem dunklen Verlies beginnen um 13, 14.30, 16 und 17 Uhr. Um 12 Uhr lädt das Kreisarchiv zudem zu einem Rundgang durch den Torturm mitsamt dem Wehrgang ein. Um 15 Uhr folgt eine Führung durch die aktuelle Archivausstellung „Von der Eisenbahn zur Autobahn – Verkehr im Rhein-Kreis Neuss von 1850 bis 1970“. Speziell für die jüngsten Gäste steht um 15.30 Uhr eine halbstündige Kinderführung durch die Burg auf dem Programm.

Im früheren Herrenhaus der Burg Friedestrom lädt das Kreismuseum von 11 bis 18 Uhr zur freien Besichtigung seiner Ausstellung „Der Gartenzwerg – Geschichte des kleinen Volkes“ ein. Um 12.15 und 15 Uhr werden begleitete Rundgänge angeboten. Um 11.15 Uhr gibt es eine Führung zu den denkmalpflegerischen Maßnahmen im Burggelände seit den 60-er Jahren. Gemeinsam mit Kindern wird die Künstlerin Anne Behrens von 14 bis 16 Uhr märchenhafte Kunstwerke mit Papier und Schere basteln.

Das Stadtmarketing und der Heimat- und Verkehrsverein laden um 14.30 Uhr zu einer einstündigen Führung durch die Altstadt ein. In der Rheintorkapelle bieten die Kultur- und Heimatfreunde von 13 bis 17 Uhr eine Besichtigung an. Die neugotische Kirche St. Martinus ist ebenfalls in diesem Zeitraum geöffnet. In der Touristinfo Zons können von 11 bis 17 Uhr verschiedene Stadtmodelle und der Kräutergarten besichtigt werden.

Im Kloster Knechtsteden empfängt der Spiritanerorden die Besucher um 14 und 16 Uhr zu zwei Führungen durch die Basilika und die Abteianlage. Treffpunkt für die Führung durch das steinzeitliche Wildjägerlager ist um 12.30 Uhr der Bergerhof an der Broicher Dorfstraße 83 in Gohr-Broich.

Das komplette Programm des Denkmaltages in Dormagen kann auf der städtischen Website www.dormagen.de heruntergeladen werden.
Anmerkung: An der Zonser Mühle wird der Tag des offenen Denkmals eröffnen. Sie ist ein Musterbeispiel für das diesjährige Motto "Denkmale gemeinsam erhalten".

Denkmaltag lädt am 11. September zum Besuch ein | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Grevenbroicher Straße 38
47807 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Google Werbung  

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis