Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 22 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Google Search  
Google

  

Erfolgreiche Initiative des städtischen Seniorenbeirats

verfasst von: redaktion am
Unternehmen 
Lebensmittelhändler stellen ab sofort Einkaufshilfen für ältere Mitbürger bereit

Dormagen. Beim Einkaufen im Supermarkt fällt es Senioren oft nicht leicht, die Waren aus dem Regal zu holen. „Viele ältere Menschen haben Probleme, sich zu bücken, wenn Waren ganz unten stehen, und auch die oberen Regale können sie häufig nicht erreichen“, weiß Wolfgang Backes, Vorsitzender des Dormagener Seniorenbeirats. Besonders schwierig ist es für Menschen, die auf ein Elektromobil oder einen Rollstuhl angewiesen sind. Grund genug für den Seniorenbeirat, sich um dieses Thema zu kümmern. „In den vergangenen Monaten haben wir dazu viele Gespräche mit den örtlichen Geschäften geführt“, berichtet Schriftführer Alfred Brüggemann.

Das Ergebnis: Auf Initiative des städtischen Gremiums haben sich zahlreiche Lebensmittelhändler verpflichtet, ab sofort eine kostenlose Einkaufshilfe anzubieten. An den besucherschwächeren Tagen von montags bis mittwochs können sich Senioren an das Verkaufspersonal wenden. Eine Servicekraft begleitet die Menschen dann beim Einkauf und stellt für sie den Warenkorb zusammen. An der Kasse müssen die älteren Kunden nur noch bezahlen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir eine solche freiwillige Selbstverpflichtung erreichen konnten. Das ist ein tolles Signal in Richtung Kundenfreundlichkeit unseres Dormagener Einzelhandels“, macht Backes deutlich. Über das neue Serviceversprechen hinaus stellen viele Lebensmittelhändler auch an den übrigen Wochentagen Einkaufshilfen bereit, wenn das Personal dies einrichten kann. „Es muss ja nicht immer gleich ein kompletten Warenkorb gefüllt werden. Oft ist den Menschen auch schon damit gedient, wenn für sie nur ein oder zwei Artikel aus dem Regal geholt werden und dabei können auch andere Kunden helfen“, sagt Backes.

An der neuen Aktion beteiligen sich der Hit-Markt, die Edeka-Märkte in Horrem, Stürzelberg, Ückerath, Nievenheim und Delrath sowie die beiden Rewe-Märkte in Zons und Delhoven. „Mit dieser vorbildlichen Initiative wird vielen älteren Menschen der Alltag erleichtert. Dies ist ein Stück gelebte Seniorenfreundlichkeit in Dormagen“, bedankt sich Bürgermeister Erik Lierenfeld bei allen Mitwirkenden.

Information
In vielen örtlichen Lebensmittelgeschäften ist es heute schon selbstverständlich, dass älteren oder behinderten Menschen beim Einkauf geholfen wird. Mit dem neuen Versprechen, von montags bis mittwochs im Bedarfsfall den gesamten Warenkorb zusammenzustellen, entsteht eine neue Servicequalität. Dazu kommen weitere Eigeninitiativen der Geschäfte. So stellt etwa der Hit-Markt unentgeltlich Elektromobile für den Einkauf bereit und hat gerade auch für ältere Menschen einen kostenlosen Shuttlebus jeden Dienstag und Mittwoch eingerichtet.

Erfolgreiche Initiative des städtischen Seniorenbeirats | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Grevenbroicher Straße 38
47807 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Google Werbung  

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis